Nach dem glatten 9:3-Heimsieg des bisherigen Tabellenzweiten im letzten Saisonspiel gegen den Vorletzten ESV Treuchtlingen waren die Hilpoltsteiner in Gedanken eigentlich schon bei den Relegationsspielen, auf die sich die Mannschaft fest eingestellt hatte.

Allerdings hatten die Hilpoltsteiner dabei außer Acht gelassen, dass der bisherige Spitzenreiter TV Erlangen II durchaus beim heimstarken TSV Ansbach III patzen könnte. Und genau dieser Fall ist am Freitag eingetreten. Nach ihrer Rückkehr weit nach Mitternacht stellten die Hilpoltsteiner mit großem Erstaunen fest, dass Ansbach tatsächlich mit 9:6 gewonnen hatte. Damit verdrängte der TV Hilpoltstein III den nun punktgleichen TV Erlangen II dank des besseren Spielverhältnisses in letzter Sekunde noch vom Spitzenplatz der 1. Bezirksliga und sicherte sich das direkte Startrecht für die Landesliga.

.