Die Gäste aus Mühlhausen versuchten tief zu stehen und über den neuen Spielertrainer Jörg Schlierf, der aus Holzheim kam, in seinem ersten Pflichtspiel aus dem Mittelfeldzentrum heraus die SG in Bedrängnis zu bringen. Die SG brauchte ein wenig, um nach 20 Minuten besser in die Partie zu kommen. Bei einem schönen Angriff über links wurde der Ball zu Martin Schwerdt zurückgelegt, der aus 20 Metern zu hoch zielte und über das Tor schoss. Kurz darauf hatte Schwerdt seine zweite große Chance, als er nach einer Ecke knapp drüber köpfte. Auf der Gegenseite hielt Torwart Christian Günther mit einer starken Parade gegen Patrick Seßler die Null für die Hausherren. Der Mühlhausener Linksaußen war nach einem Pass in die Schnittstelle alleine auf ihn zugelaufen. Nachdem ein weiterer SV-Fernschuss neben das Tor ging, blieb es auf dem tiefen Boden zur Halbzeit torlos.

Das änderte sich direkt nach Wiederanpfiff. Florian Klebl trat seinen Eckstoß in der 52. Minute frech, scharf und mit ein wenig Rückenwind direkt auf den Kasten von Keeper Thomas Götz. Mühlhausens Torwart kam nicht mehr an den Ball, der sich zum viel umjubelten 1:0 ins Netz senkte (52.). Und Mühlhausen schien daraus nicht gelernt zu haben. Erneut war es nur ein paar Minuten später Florian Klebl an gleicher Stelle, dessen Eckstoß-Kracher dieses Mal direkt an den hinteren Pfosten knallte und zu einem Mühlhausener sprang, der diesen noch gerade von der Torlinie kratzen konnte. Nun erhöhten die Gäste den Angriffsdruck und hatten auf der Gegenseite zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten. Abermals war Seßler, der ansonsten sehr gut von Jugendspieler Lukas Großhauser in seiner ersten Partie bewacht wurde, über links geschickt worden und sein Rückpass erreichte den völlig frei stehenden SV-Kapitän Sebastian Böhm. Dieser nahm den Ball direkt, doch zum Glück für die SG verfehlte er um Zentimeter das Tor. Nun versuchte es auch Jörg Schlierf bei einem Eckstoß in Klebl-Art direkt, doch der an diesem Tag unbezwingbare Christian Günther machte es besser und faustete diese Hereingabe überlegt über den Querbalken.

Möning/Rohr hatte nun wieder die Spielkontrolle zurückerlangt und nach einer Balleroberung rannte Thomas Thumann über rechts durch die Abwehr hindurch, doch dann zielte er seinen Abschluss alleingelassen an der Strafraumkante über das SV-Gehäuse. Da die SG-Verteidigung an diesem Tag sattelfest stand und nicht mehr viel zuließ, war es auch zu verschmerzen, dass der routinierte Schiedsrichter Manfred Weiß in der Schlussminute ein Foulspiel von Torhüter Götz am eingewechselten Marco Axmann nicht ahndete. Axmann hatte sich den Ball schon vorbeigelegt und war dann vom Torwart von den Beinen geholt worden. Eine kämpferisch und mannschaftlich sehr ordentliche Vorstellung der Mannschaft von Daniel Oberprieler brachte damit durch den einen Klebl-Treffer weitere Punkte auf das Saisonkonto. In der Tabelle festigte die SG Möning/Rohr damit ihren dritten Platz vor der DJK Göggelsbuch.

SG Möning/Rohr: Christian Günther, Wolfgang Grad, Daniel Großhauser, Lukas Großhauser, Tobias Klein, Raphael Meyer, Thomas Thumann, Thomas Schmidt, Florian Klebl, Michael Moßburger, Martin Schwerdt, (Daniel Oberprieler, Marco Axmann).

Tor: 1:0 Florian Klebl (52.).