Allersberg: Fantastisches Wochenende in der Bezirksklasse
Über einen hervorragenden Saisonstart freut sich die zweite Mannschaft der DJK Allersberg. Nach vier Siegen aus vier Partien steht sie auf dem zweiten Platz der Bezirksklasse. - Foto: Blacha
Allersberg

Gegen die routinierten Spieler aus Neunkirchen machte Trainer Frank Blacha seinem Team deutlich, dass sie nur mit einer konzentrierten und druckvollen Leistung bestehen können. Entsprechend motiviert startete die DJK und konnte sich bis zur Mitte des Satzes ein kleines Polster erspielen und bis auf 19:11 davonziehen. Gegen Ende des Satzes schlichen sich zwar ein Unsicherheiten ein, aber gerade die Spielübersicht von Debütant Tobias Fürst auf der Diagonalspielerposition führte zu einem ungefährdeten 25:20-Sieg. Ein ähnliches Bild bot sich im zweiten Satz, wobei zunächst die Gastgeber in Führung lagen. Erst eine Aufschlagserie von Michael Fickert brachte die DJK wieder mit 21:20 in Front. Einige gelungene Blockaktionen von Niklas Zeidler und Timo Schreiner sicherten schließlich den 25:22-Sieg. In der Folge ließ die Konzentration der Allersberger etwas nach und es fehlte die Spannung in Annahme und Feldabwehr. Dies nutzte der TSV Neunkirchen aus und sicherte sich den dritten Abschnitt mit 19:25. Im vierten Satz stieg dann auch Mannschaftskapitän Wolfgang Eckl mit ein, der gemeinsam mit Libero Matthias Frisch in der Defensive Sicherheit zurück brachte. So konnte Zuspieler Bernhard Krach wieder variabel die Angriffsreihen einsetzen und die DJK setzte sich spielerisch ab. Ein verdientes 25:17 brachte letztlich den 3:1-Sieg.

In der zweiten Partie wartete mit dem SV Schwaig V eine junge Mannschaft, die mit guten Aufschlägen und einer agilen Feldabwehr nicht unterschätzt werden durfte. Doch von Beginn an spielte die DJK aus einer stabilen Annahme und Verteidigung heraus, wodurch Wolfgang Eckl bei seiner Premiere als Zuspieler die Größenvorteile seiner Angreifer nutzen konnte. Insbesondere über die Außenangreifer konnten Lucas Wild und Zeidler einige Male punkten. Damit ging der erste Satz ungefährdet mit 25:14 an die DJK. Im zweiten Satz fügte sich auch Thomas Schraufl als Außenangreifer prima ein und auch David Nardini sorgte auf der Mittelblockposition mit gelungen Aktionen für ein 25:17. Am Spielverlauf änderte sich auch im dritten Satz nichts. Im Aufschlag brachte die DJK eine gute Serie in Führung, die sie dank einer guten Abstimmung und ohne Eigenfehler ausbaute. Am Ende siegte Allersberg 25:10.

DJK Allersberg II: Frank Blacha, Wolfgang Eckl, Michael Fickert, Matthias Frisch, Tobias Fürst, Bernhard Krach, David Nardini, Thomas Schaufl, Timo Schreiner, Lucas Wild, Niklas Zeidler.