Die Mannschaft von Christian Egerer kehrte mit einem 3:3 von der SpVgg Reichertshofen zurück, bleibt aber Tabellendritter.

Hofstetten unterliefen anfangs viele Fehler und folglich ging Reichertshofen in Front. Ein Angreifer erhielt in abseitsverdächtiger Position den Ball und wurde von Torwart Patrick Eberlein zu Fall gebracht. Eberlein sah zunächst die rote Karte. Da die Grätsche jedoch dem Ball und nicht dem Spieler galt, revidierte der Schiedsrichter seine Entscheidung und beließ es bei gelb. Niklas Gaida verwandelte den Strafstoß aber im Nachschuss zum 1:0 (21.). Und Reichertshofen legte nach: Nach einem Traumpass über das halbe Spielfeld traf Michael Lohse zum 2:0 (24.). Doch nun wachte Hofstetten auf und Peter Ullmann läutete mit einem Kopfballtor die Aufholjagd ein (32.). Kurz vor der Pause glich schließlich Fabian Meier per Distanzschuss zum 2:2 aus. Nach der Pause folgte aber der nächste Schock. Ein Befreiungsschlag landete beim Gegner, der zwei schnelle Pässe spielte und durch Gaida zum 3:2 traf (50.). Nicolae Maracine gelang nach schöner Einzelleistung der erneute Ausgleich, danach drückten die Sportfreunde, hatten aber unter anderem bei einem Pfostenschuss Pech.

SF Hofstetten: Patrick Eberlein, Josef Seitz, Matthias Reiter, Peter Ullmann, Mandes Großbeck, Hannes Pflegel, Anton Seitz, Patrick Hiemer, Lukas Wittmann, Fabian Meier, Konstantin Koneberg (Nicolae Maracine, Christian Engerling, Markus Flierl).

Tore: 1:0 Niklas Gaida (21.), 2:0 Michael Lohse (24.), 2:1 Peter Ullmann (32.), 2:2 Fabian Meier (42.), 3:2 Niklas Gaida (50.), 3:3 Nicolae Maracine (68.).