Hilpoltstein: Erfolgreiche Schlammschlacht
Reinhard Meixner holt den Sieg in seiner Altersklasse. - Foto: Kerner
Hilpoltstein

Vom La Carrera TriTeam Rothsee war Jelena Rölz mit dabei.

Die Radsportler mussten sieben Runden à fünf Kilometer und 100 Höhenmeter bewältigen. Bei 14 Grad und trockenen Verhältnissen kamen die vier Radfreunde gut aus den Startlöchern. Tobias Fiegl und Reinhard Meixner konnten sich im vorderen Teil des Feldes positionieren und über mehrere Runden zusammenarbeiten. Den beiden gelang es, das Tempo hoch zu halten und immer wieder einen Vorsprung auf die Verfolger herauszufahren. Der Kurs war technisch nicht besonders anspruchsvoll. Jedoch sorgten die Regenfälle der vorangegangen Tage dafür, dass an manchen Stellen tiefe, schmierige Schlammlöcher entstanden. Aufgrund des zusätzlich einsetzenden Regens entwickelte sich das Rennen teilweise zu einer Schlammschlacht und es kam zu vielen, zum Glück aber harmlosen, Stürzen. Nach 1:46:39 Stunden kam Tobias Fiegl als Erster der Radfreunde ins Ziel. Er holte den fünften Platz in der Altersklasse Master 1. Dicht dahinter folgte Reinhard Meixner in 1:47:17. Trotz eines leichten Sturzes konnte er sich den Sieg, und somit sein Preisgeld, in der Altersklasse Master 2 sichern. Markus Herzog und Marco Kerner beendeten ihre Rennen auf Platz 22 beziehungsweise 17 in der mit 48 Startern am stärksten besetzten Klasse Expert.

Für einen Podiumsplatz reichte es schließlich auch noch für Jelena Rölz vom La Carrera TriTeam Rothsee. Sie absolvierte die Strecke in 1:42:53 Stunden und konnte sich damit den zweiten Gesamtplatz im Damenfeld holen.