Beim letzten Wettkampf in Regensburg waren für die Damen Verena Heller, Silke Lautenschlager, Julia Schübel und Bianca Reitwießner am Start. Auch sie zeigten wieder einmal mehr, wie groß der Zusammenhalt im Team ist. Julia Schübel erreichte als Zweite nach dem Schwimmen die Wechselzone und wartete dort auf ihre Teamkolleginnen. Zu dritt ging es dann in der zweiten Gruppe auf die Radstrecke. Dort arbeiteten sie gut zusammen, bis Verena Heller am Berg nicht mehr folgen konnte. Bianca Reitwießner rollte weiter in der Gruppe mit, während Julia Schübel bei Verena Heller blieb. Gemeinsam verkürzten sie im flachen Abschnitt den Rückstand auf die zweite Gruppe.

Silke Lautenschlager wurde dann von einer Athletin regelrecht abgeräumt und kam mit Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus. Die drei Arndt-Mädels liefen gemeinsam aus der Radwechselzone und liefen ihrem dritten Sieg in der Bayernliga entgegen. Nach dreimal Platz eins und einmal Platz drei in vier Rennen beendeten sie die Saison mit dem Meistertitel.