Hilpoltstein: Danzers Oberliga-Premiere in Bad Aibling
Eine große Herausforderung wartet auf Matthias Danzer: Der Zwölfjährige bestreitet sein erstes Oberliga-Spiel. ‹ŒArch - foto: Tschapka
Hilpoltstein

Um 19 Uhr gastiert sie beim TuS Bad Aibling, seit vielen Jahren Stammkraft in der Oberliga und dort bis vor eineinhalb Jahrzehnten noch regelmäßiger Gegner der ersten Hilpoltsteiner Mannschaft.

Diese hat sich bekanntlich vor geraumer Zeit bis in die 2. Bundesliga hochgearbeitet und dort seit langem etabliert. In ihrem Schatten hat sich die Hilpoltsteiner Bundesligareserve inzwischen bis in die Oberliga hochgearbeitet und trifft nun selbst auf Bad Aibling. Dabei bekommt mit Matthias Danzer das nächste Hilpoltsteiner Talent die Chance, sich in dieser Spielklasse zu beweisen.

Die Gastgeber stellen mit dem Polen Lukasz Grzyb einen starken Spitzenspieler, der in den vergangenen Jahren stets zu den Besten der Oberliga zählte. An seiner Seite steht mit Günter Englmeier ein routinierter Defensivstratege im vorderen Paarkreuz, der für alle Kontrahenten eine kampfstarke Nuss darstellt. Mit Angriffsspieler Grzyb und Defensivcrack Englmeier warten also zwei interessante und starke Akteure auf das polnisch-slowenische Hilpoltsteiner Duo Tomek Kabaczinski und Jaka Golavsek - Ausgang offen.

Gleiches gilt für Gerd See-fried in der Mitte. Der kräftige Noppenkünstler war früher lange in der Regionalliga unterwegs und zählt immer noch zu den besten Akteuren in der Oberligamitte. Über jede Menge Erfahrung verfügt auch sein Paarkreuzkollege Florian Ludwig, der viele Jahre vorne gespielt hat. Hier gehen die TV-Jungstars Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger mit guten Chancen in die Duelle, sofern sie, wie schon am ersten Spieltag gegen Haiming, Topleistungen abrufen können.

Geballte Erfahrung wartet auch im hinteren Paarkreuz, in dem Hans Röslmaier und Johann Wiesböck seit Jahrzehnten zu den zähesten Gegenspielern gehören. Beim TV Hilpoltstein muss man voraussichtlich einige Wochen auf Neuzugang Johannes Stumpf verzichten, der sich nach seinem vielversprechenden Debüt im TV-Trikot im Einsatz bei der Jugendmannschaft die Schulter ausgekugelt hat. Bitter für den 16-jährigen Schwabacher, der von einem weiteren Schwabacher ersetzt werden dürfte. Nach seinen tollen Leistungen in der dritten Herrenmannschaft sowie bei der Bayerischen Schülerrangliste darf der erst zwölfjährige Matthias Danzer erstmalig in seiner noch jungen Karriere in der Oberliga in die Box steigen. Auf sein Debüt sind nicht nur seine Mannschaftskameraden gespannt, wobei davon auszugehen ist, dass es nicht Danzers letztes Spiel bleiben wird. Komplettiert wird die Truppe von Mannschaftsführer Andreas Wechsler.