Seine bislang beste Saisonleistung zeigt der TV Hilpoltstein II (rechts Patrick Lang) am Mittwochabend gegen die SG Nennslingen/Bergen.
Seine bislang beste Saisonleistung zeigt der TV Hilpoltstein II (rechts Patrick Lang) am Mittwochabend gegen die SG Nennslingen/Bergen. Vor allem am Anfang legen die Burgherren einen hohes Tempo vor und gewinnen am Ende verdient mit 3:2.
Tschapka
Hilpoltstein

Den Grundstein für den Erfolg legten die Burgstädter früh. Sie dominierten die Anfangsphase der Partie und setzten die Gäste aus Nennslingen enorm unter Druck. Folgerichtig ging der TV schnell in Führung, als Stephan Burgdorf quer auf Simeon Steiner legte, der zum 1:0 einschob. Hilpoltstein blieb weiter am Drücker und konnte nur drei Minuten später auf 2:0 erhöhen. Dieses Mal war es Max Schuster, der aus rund 20 Metern Entfernung den Ball im Netz versenkte. Die Gastgeber hatten aber noch immer nicht genug und wiederum nur drei Minuten später nutzte Kapitän Patrick Lang eine Abwehrschwäche der Gäste eiskalt aus, als diese den Ball im eigenen Strafraum nicht klären konnten. Nach gut 20 Minuten konnte sich die SG Nennslingen/Bergen erstmals aus der Umklammerung der Hausherren befreien und belohnte sich schnell mit dem 1:3 Anschlusstreffer durch Lukas Wechsler. Dominant blieb aber die Kreisligareserve, die die Partie bei konsequenterer Chancenauswertung schon früh hätte entscheiden können. Allein vier Mal liefen Hilpoltsteiner Angreifer allein auf das Nennslinger Tor zu, konnten den Ball aber nicht im Gehäuse unterbringen.

Bester Spieler auf Seiten der Gastgeber war Max Schuster, der mit enormer Laufleistung und Präsenz dem Spiel seinen Stempel aufdrückte, doch auch ihm gelang es nicht hochkarätige Tormöglichkeiten zu nutzen. So wurde das Spiel kurz vor dem Ende noch einmal spannend, als die Gäste aus einem ihrer vielen lang in die Spitze geschlagenen Bälle Kapital schlugen. Dominik Braun konnte einen solchen Ball nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Hilpoltsteiner Defensive nutzen und traf aus rund 16 Metern. Am Ende aber belohnten sich die Burgherren für ihre bislang beste Saisonleistung und stehen dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung punktgleich mit vier weiteren Teams im Mittelfeld der Tabelle.

An Sonntag steht für die Hilpoltsteiner Reserve ein Derby an. Um 13 Uhr gastiert das Team bei der stark gestarteten zweiten Heidecker Mannschaft.

TV Hilpoltstein II: Jonas Endner, Timo Regensburger, Johannes Michelberger, Stefan Kerner, Tom Winkelströter, Stephan Burgdorf, Lukas Wittmann, Patrick Lang, Simeon Steiner, Maximilian Schuster, Niklas Odörfer (Janis Steiner, Ferdinand Schneck, Christian Luft).

Tore: 1:0 Simeon Steiner (11.), 2:0 Maximilan Schuster (14.), 3:0 Patrick Lang (17.), 3:1 Lukas Wechsler (23.), 3:2 Dominik Braun (87.).