Für die junge Mannschaft geht es dabei auch in dieser Spielzeit primär um den Klassenerhalt. Weil drei Teams in der vergangenen Saison auf den Abstiegsplätzen der Landesliga standen und abstiegen, mussten in der Bezirksoberliga Ostbayern fünf der zwölf Mannschaften absteigen und den Weg in die Bezirksliga antreten. Die SG hat sich letztendlich den Klassenerhalt gesichert, allerdings rechnet das Team nun mit einer mindestens genau so schweren Spielzeit. Die Mannschaften aus Forchheim, Regensburg und Nabburg/Schwarzenfeld sind die klaren Favoriten auf die ersten drei Plätze und werden nicht viele Punkte liegen lassen.

Daher sind die Punkte gegen einen Aufsteiger vor heimischer Kulisse für die SG nicht unwichtig. Und wie die Mannschaft aus der vergangenen Spielzeit gelernt hat, sind auch Aufsteiger ernstzunehmende Gegner. Die Eltersdorferinnen belegten in der letzten Spielzeit mit sieben Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen den zweiten Platz in der Bezirksliga West. Sie werden den Handballerinnen der SG Rohr/Pavelsbach an diesem Sonntag mit Sicherheit alles abverlangen. Die SG will das Spiel aber um jeden Preis für sich entscheiden, um mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison zu starten und mit Rückenwind in die nächsten Partien gehen zu können. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Freystädter Mehrzweckhalle. Noch etwas Zeit, um sich auf die neue Saison in der Bezirksliga West vorzubereiten, hat dagegen die zweite Mannschaft der SG Rohr/Pavelsbach. Nach dem Aufstieg aus der Bezirksklasse greifen die SG-Damen erst am Sonntag, 1. Oktober, bei der HG Eckental ins Geschehen ein.

Bereits an diesem Samstag starten dafür die A-Junioren der SG Rohr/Pavelsbach in die neue Saison der Bezirksoberliga. Nach dem ungeplanten Aufstieg steht der jungen Truppe ein lernintensives Jahr bevor, das mit einem Derby auswärts bei der HSG Berching/Pollanten beginnt. Anpfiff der Partie erfolgt um 16 Uhr.