Der Start war sehr vielversprechend. Nachdem die Doppelpaarungen Alexander Beer und Andreas Leesch gegen Simon Ausfelder und Martin Bartnik, Klaus Diepold und Werner Rieger gegen Michael Haberl und Bastian Reichart sowie Dominik Knolle und Martin Würdinger gegen Sebastian Häckl und Thomas Heiss-Rehm jeweils punkteten, gingen die Hausherren mit 3:0 souverän in Führung.

Als Klaus Diepold dann nach einer starken Leistung Bastian Reichart bezwang, erhöhte der PSV auf 4:0. Die Nummer zwei des PSV, Alexander Beer, musste in einem tollen Match mit sehenswerten Ballwechseln letzten Endes doch seinem Gegenüber Michael Haberl gratulieren.

Allerdings reichte den Domstädtern der Vorsprung noch nicht, um die Partie abhaken zu können. Erst als Martin Würdinger, Dominik Knolle, Andreas Leesch und Werner Rieger weitere Gewinne einfuhren, war klar, wer die Halle als Gewinner verlassen würde.

Damit zogen die Eichstätter auf 8:1 davon und benötigten nur noch einen Punkt zum Heimsieg. Doch dann begannen die Gäste eine Aufholjagd, die mit einer Niederlage von Klaus Diepold gegen Michael Haberl in einem sehr eng geführten Match ihren Anfang nahm.

Als sich Alexander Beer trotz starker Leistungen und spannender Ballwechsel seinem Gegner Bastian Reichart geschlagen geben musste und Würdinger ebenfalls seinem Gegenüber Simon Ausfelder vom FC gratulierte, stand es nur noch 8:4 für die Gastgeber.

An Dominik Knolle lag es, den Gesamtsieg für die Eichstätter zu besiegeln. Als er Sebastian Häckl bezwungen hatte, war der 9:4-Heimsieg der Domstädter perfekt.

An diese ausgezeichnete Leistung will der Polizei SV Eichstätt auch in den nächsten Spielen anknüpfen.