Mit dem Rückenwind des Pokalsieges starteten Jürgen Frey und Andreas Niefnecker die Partie mit großem Selbstbewusstsein gegen Leonhard Danner und den ehemaligen Bundesligaspieler Mario Cekovic. Frey war von Beginn an Herr der Lage und gewann souverän seinen Mannschaftspunkt mit 3:1 (554:534). Niefnecker hatte gegen Cekovic eine harte Nuss zu knacken, lieferte sich packende und bis zum Schluss spannende Durchgänge und holte mit dem überragenden Tagesbestwert von 607:586 (3:1) den wichtigen zweiten Punkt.

Im Mittelabschnitt bekamen es Stefan Spiegel und Benjamin Heigl mit Roland Buchhauser und Dan Ioan Mihaila zu tun. Spiegel musste sich nur minimal um zwei Holz in Durchgang eins geschlagen geben, übernahm fortab das Kommando und entschied sein Duell klar mit 3:1(581:526) für sich. Heigl tat sich gegen den stark aufspielenden Gast schwer und musste ihn mit 0,5:3,5 (510:590) ziehen lassen.

Nun lag es an der Eichstätter Schlusspaarung mit Christian Buchner und Christian Niebler, den Aufwärtstrend fortzuführen und die knappe Führung bei 3:1 Mannschaftspunkten und 16 Holz Vorsprung gegen Bogdan Tudorie und Bogdan Craciun nach Hause zu bringen. Beide Paarungen lieferten sich einen packenden und hochspannenden Kampf, der bis zu den letzten Schub ging. Am Ende entschieden Buchner (1:3, 562:591) und Niebler gegen die bereits fertig gespielten Gegner mit einem grandiosen Finale die Partie für sich und brachten den viel umjubelten wichtigen Heimsieg in trockene Tücher. Durch seinen starken Schlussspurt (160) überrollte Niebler nicht nur seinen Widersacher, sondern schraubte sein Gesamtergebnis auf hervorragende 601:564 und holte mit 3:1 Spielpunkten den vierten direkten Mannschaftspunkt.