Dem SV, dessen erste Mannschaft in der Regionalliga spielt, winkt nun eine Geldstrafe, und den Mannschaften, die gegen den SVS II bereits Punkte eingefahren haben, wurden diese nun aberkannt. Eine der wenigen Mannschaften, auf die das nicht zutrifft, ist der TSV Greding, der dadurch einen Satz von Rang 5 auf 2 macht, aber dafür am Wochenende spielfrei und zum Zuschauen verdammt ist. Zum Spitzenspiel tritt am Sonntag der SC Aufkirchen beim viertplatzierten STV Deutenbach an, und der auf Rang drei liegende SC Großschwarzenlohe hat am Samstag bei der TSG Roth die Favoritenrolle inne. Ebenfalls am Samstag läuft der TSV 1860 Weißenburg im Hofmühl-Sportpark des SV Marienstein auf - und zwar mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch: Am letzten Wochenende kamen die "Sechzger" gegen den FC Holzheim im zweiten Durchgang gehörig unter die Räder und unterlagen mit 0:5. Die Hausherren wollen nach dem 0:2-Sieg gegen die SpVgg Wettelsheim die nächsten Punkte und könnten mit einem Sieg bis auf einen Punkt an den TSV heranrücken. Viel wird davon abhängen, ob man TSV-Topstürmer Mario Swierkot in den Griff bekommt und zu Hause dieselbe Stabilität findet wie zuletzt auswärts. Den Hofmühl-Sportpark verließ man bei sieben Auftritten erst zweimal als Sieger, und diese Bilanz würde Trainer Stephan Zengerle mit seiner Elf am Samstag gerne aufhübschen.