Am Tor vorbei: Florian Grau gelingt es in dieser Szene nicht, den Ball im Tor unterzubringen.
Am Tor vorbei: Florian Grau gelingt es in dieser Szene nicht, den Ball im Tor unterzubringen.
Traub
Eichstätt

Eichstätts Sebastian Graßl läutete die Partie mit einem Freistoß in der fünften Minute ein, den aber der Aiglsbacher Keeper Andreas Schmidt parierte. Drei Minuten später allerdings ging der Favorit in Führung. Stefan Liebler traf nach einer Ecke zur 1:0-Führung für die Domstädter. Doch auch die Gastgeber hatten durch Florentin Seferi (13.) und Matthias Ehrenreich (20./23.) Möglichkeiten, wobei freilich zwei der drei Schüsse übers Tor gingen und Max Dörfler im Tor der Eichstätter nur einmal eingreifen musste. Wie berichtet sind beide Stammkeeper der Domstädter, Thomas Bauer und Jonas Herter, angeschlagen. Verzichten musste Trainer Markus Mattes auch auf Dominik Schmidramsl, der nach seinem Bänderriss eine mindestens vierwöchige Pause einlegen muss.

Auch der Aiglsbacher Manfred Gröber prüfte Dörfler nach 33 Minuten noch einmal. Mit dem 1:0 für die Gäste, die sich eigentlich vorgenommen hatten, die Partie schnell zu entscheiden, ging es auch in die Kabinen.

In der 52. Minute glichen die Aiglsbacher aus: Florian Seferi erzielte das 1:1. Fünf Minuten später der nächste Rückschlag für die Eichstätter, als Manfred Gröber gefoult wurde und der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der Gefoulte selbst trat an und traf unhaltbar in die rechte Ecke zum 2:1. Eichstätts Coach Mattes reagierte, nahm Stefan Liebler vom Feld und verstärkte die Offensive mit Torjäger Fabian Eberle (62.). Ab der 69. Minute spielten die Gastgeber nur noch zu zehnt: Georg Gröber erhielt die Gelb-Rote Karte und musste fortan zusehen. Die Eichstätter nutzten diese Überlegenheit und glichen in der 73. Minute durch Julian Kügel aus. Nur eine Minute später erhöhte Florian Grau auf 3:2. Doch auch das war noch nicht das Ende der Partie, denn Manfred Gröber glich in der 87. Minute zum 3:3 aus. In der Nachspielzeit schließlich schlugen die Eichstätter noch einmal zu und schafften durch Sebastian Graßl Treffer (92.) den Einzug in die nächste Runde.

STATISTIK

Aiglsbach - Eichstätt 3:4

 

TV Aiglsbach: Schmidt, Meier, Schmidbauer, Groeber, Schweiger, Kaltenecker, Seferi, Blattner, M. Gröber, Ehrenreich, Belousow.

Eichstätt: Dörfler, Eberwein, Panknin, Schraufstetter (78. Federl), Grau, Graßl, Heckel, Kraft, Schäll, Liebler (62. Eberle), Kügel.

Schiedsrichter: Treiber. - Tore: 0:1 (8.) Liebler, 1:1 (52.) Seferi, 2:1 (57.) Manfred Gröber, 2:2 (73.) Kügel, 2:3 (74.) Grau, 3:3 (87.) Manfred Gröber, 3:4 (92.), Graßl.