Harte Worte für das WM-Aus fand die italienische Presse Harte Worte für das WM-Aus fand die italienische Presse
Harte Worte für das WM-Aus fand die italienische Presse
© 2017 SID

Die italienische Presse ist mit ihrer Fußball-Nationalmannschaft nach der verpassten WM-Qualifikation wie erwartet hart ins Gericht gegangen. Von einer "unerträglichen Fußball-Schande" und einem "unauslöschlichen Fleck" schrieb der Corriere dello Sport, für die Gazzetta dello Sport stand fest: "Italien, das ist die Apokalypse."

Weil der viermalige Weltmeister nach dem 0:1 im Hinspiel im Play-off-Rückspiel gegen Schweden am Montag in Mailand nur 0:0 spielte, qualifizierten sich die Schweden für die Endrunde 2018 in Russland. Erstmals seit 60 Jahren werden die Italiener damit fehlen.

"Apokalypse, Tragödie, Katastrophe: Es ist vorbei. Unser Fußball ist in einer tiefen Krise", schrieb der Corriere dello Sport weiter. La Repubblica titelte schlicht: "Tschüss, Russland!", La Stampa bezeichnete den WM-Knockout als "Desaster".