Paris St. Germain feiert die siebte Meisterschaft Paris St. Germain feiert die siebte Meisterschaft
Paris St. Germain feiert die siebte Meisterschaft
© 2018 SID

Paris St. Germain hat mit einem Kantersieg zum siebten Mal die französische Fußballmeisterschaft gewonnen. Das Team um die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Kevin Trapp feierte am Sonntagabend einen 7:1 (4:1)-Kantersieg gegen den Titelverteidiger und Tabellenzweiten AS Monaco und ist mit 17 Punkten Vorsprung bei noch fünf ausstehenden Spielen nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Für Paris ist es fünfte Meisterschaft in den vergangenen sechs Jahren.

Giovani Lo Celso (14., 27.), Edinson Cavani (17.) und Angel di Maria (20., 58.) machten bereits früh alles klar für Paris, zudem unterlief dem Monegassen Falcao (76.) ein Eigentor. Den Schlusspunkt setzte Draxler, der in der Startformation stand, in der 86. Minute, Trapp saß auf der Ersatzbank. Für Monaco traf Marcos Rony Lopes (38.). Anfang April hatte Paris gegen Monaco bereits den Ligapokal gewonnen, in der Champions League war PSG im Achtelfinale ausgeschieden.

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll in der kommenden Saison der ehemalige Dortmunder und Mainzer Bundesligatrainer Thomas Tuchel Nachfolger des jetzigen Coaches Unai Emery werden. Offiziell ist dies jedoch nicht.