Dort kam Sekine noch 83 Minuten lang zum Einsatz und feierte zum Abschied in seinem Heimatland einen 1:0-Sieg mit dem Tabellenachten. Am Freitagvormittag unterschrieb der 22-jährige Japaner nach bestandenem Medizincheck auf der Geschäftsstelle der Schanzer einen Vierjahresvertrag bis 2021. Sekine erhält beim Zweitligisten die Rückennummer 22.

"Wir freuen uns darüber, dass wir Takahiro Sekine verpflichten konnten. Er ist auf den Flügeln flexibel einsetzbar. Zudem ist er schnell, dribbelstark und hat trotz seines jungen Alters schon viel Erfahrung gesammelt. Wir sind überzeugt davon, dass uns Takahiro verstärken wird. Wir werden ihm die nötige Zeit geben, sich an Deutschland und die 2. Bundesliga zu gewöhnen", erklärte FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner.

Sekine stammt aus der Jugendakademie der Urawa Red Diamonds. 2014 schaffte er als 19-Jähriger den Sprung zu den Profis. Seitdem absolvierte der ehemalige Juniorennationalspieler insgesamt 43 Spiele (5 Tore, 8 Vorlagen) in der J-League. "Mein Ziel war es schon immer, zu einem ambitionierten Klub nach Deutschland zu wechseln, um mich bestmöglich weiterzuentwickeln. Ich bin hochmotiviert, werde versuchen, schnell Deutsch zu lernen, und alles dafür geben, dass wir gemeinsam erfolgreich sind", erklärte der 1,67 Meter große Japaner. Am Samstag soll er erstmals mit seinem neuen Team trainieren. ‹Œ Foto: Kubitz