Sie wollen Ihre Meinung zum FC Ingolstadt 04 uns und unseren Lesern mitteilen? Dann nutzen Sie das unten stehende Formular und schreiben Sie Ihren Kommentar.

* = Pflichtfeld

Günther Schachtner

FC das war's wohl: zuerst vor zwei Jahren Ziel ganz oben, jetzt Ziel in zwei Jahren ganz unten. Die Sprache ist einfach, die Spieler verstehen das System nicht, der Trainer die Spieler nicht und die Fans, alle hoffen auf eine tolle Saison. Wurde hier in der Vorbereitung nur gezockt! Als Trainer wäre ja der Wettberg noch frei. Nun kommt es ganz dick, zweimal Fürth oder fort.

Wolfgang Geier
 

Ich würde Darius Lezcano empfehlen, in Ingolstadt zu bleiben und nicht nach Freiburg zu wechseln. Er wird in der 2. Bundesliga 25 Tore schießen, dann wird er erst interessant und Ingolstadt steigt mit ihm wieder auf. Das Gleiche empfehle ich Markus Suttner. In England ist noch nie einer so richtig glücklich geworden. Stange halten und durchstarten.
 
Renate Döpfer

Was für eine bittere Saison für den FCI. Aber nach dem schlechten Saisonstart musste man ja damit rechnen. Allerdings keimte immer wieder etwas Hoffnung. Dass es nun ausgerechnet wieder der HSV nach so einem Spiel in Schalke schafft, zumindest die Relegation zu erreichen, ist nicht fair. Die Schanzer hatten bessere Spiele in dieser Saison und das mit geringerem Budget. Ich hoffe trotzdem noch, dass der HSV eine Klasse tiefer muss - auch wenn es dann über die Relegation geht. Ich werde jedenfalls dem FCI weiter die Stange halten - egal welche Liga. Einmal Schanzer, immer Schanzer!!!

Rudi Richtig

Jetzt ist es also passiert. Der FCI muss zurück in die zweiten Liga. Es hatte sich ja schon die gesamte Saison abgezeichnet - vor allem ist es dem schlechten Saisonstart geschuldet. Chancen waren aber trotzdem da, die Klasse zu halten. Schade - dabei hätte ich es der Hamburger SV verdient, endlich mal abzusteigen - darf man das laut sagen?!

Renate Döpfer

Die Schanzer schaffen das - ich glaube fest daran. Zum einen, weil wir am Samstag gegen Leverkusen gewinnen und zum anderen, weil sich bei einigen Traditionsteams der Druck so aufgebaut hat, dass er sie lähmt. Ich zähloe dazu Leverkusen, den Hamburger SV und Wolfsburg. Da dachte ja keiner am Anfang der Saison daran, dass die drei dort unten um den Klassenerhalt kämpfen. Alle sind weit unter den Erwartungen und der FCI wusste schon zu Beginn der Saison, dass nur der Klassenerhalt zählt. Der Abstiegsskampf war schon vom ersten Spieltag an in den Köpfen der Schanzer. Die anderen drei genannten Teams haben sich noch mit Champions- und Europa League beschäftigt. Und jetzt denken wohl einige deren Profis schon an einen Wechsel. Die sind nicht mehr mit dem Kopf bei der Sache. Das ist die Chance. Auf geht's Schanzer!!! 

Ernst Mittenberg

Die Spiele werden nicht weniger, jetzt zählt es für den FCI. Die Partie gegen Leverkusen ist wegweisend, ein Sieg fast schon Pflicht. Nach dem Unentschieden gegen Leipzig sollten die Schanzer aber wieder mit breiter Brust auflaufen. Sie müssen aggressiv den Gegner angehen, kompakt stehen und mit Kampf die Leverkusener einschüchtern, die ja qualitativ eigentlich viel besser besetzt sind, als es der Tabellenplatz ausdrückt. Aber sie sind angeschlagen und laufen sicherlich nicht selbstbewusst im Audi Sportpark auf. Das ist die Chance der Schanzer - sie treffen auf einen angeschlagenen Gegner. 

Claus Müller

Jetzt heißt es alle Kräfte mobilisieren und den Abstieg verhindern. Mit gemeinsamer schwarz/roter Leidenschaft auf dem Platz und auf den Rängen werden wir den Relegationsplatz oder auch mehr erreichen. Jetzt alles gemeinsam für den FC04 geben, dann ist alles möglich. Alle guten Dinge sind 3 (+ X) Bundesligajahre.

Patrick Gutmann

Es wird schwer für den FC Ingolstadt gegen Bremen. Die Norddeutschen sind gut drauf, haben eine unglaubliche Serie hingelegt und treten mit breiter Brust im Audi Sportpark auf. Die Schanzer müssen viel umbauen, weil vor allem in der Abwehr einige Spieler gesperrt sind. Das macht es nicht leichter. Der FCI ist unter Zugzwang. Die Partie ist ein echtes Finale. Hop oder top. Ich glaube trotz allem an einen Sieg und an die Sensation Klassenerhalt!

Rudi E.

Ich glaub an unsere Schanzer. Die schaffen das! Sieg in Bremen und dann noch zwei weitere, dann sollte der Klassenerhalt - oder zumindest die Relegation - greifbar sein. Augsburg wird absteigen und Mainz muss in die Relegation, der FCI rettet sich direkt. Das ist meine Prognose. Einmal Schanzer - immer Schanzer! #1bleiben

"Icke Häßler"

Die Saison ist eine Achterbahnfahrt. Nach der Englischen Woche hatten wir berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Die Partie in Wolfsburg war ein richtiger Dämpfer der gerade entstandenen Euphorie. Nun heißt es wieder Hoffen und Bangen. Ein Sieg gegen Bremen und alles ist wieder drin. Eine Niederlage und die 2. Liga kommt mit großen Schritten näher. Wir drücken die Daumen. Auf geht's Schanzer!!

Kaiser Franz

FC Ingolstadt hat halt keinen guten Stürmer. So wird es schwer für die Schanzer. Bremen ist ein Schlüsselspiel. Da musst Du gewinnen, sonst wird es zappenduster. Aber wer soll bloß die Tore machen? Hoffma wieder mal auf den Cohen.

Renate Döpfer

Seien wir doch mal realistisch: So wie das Spiel gegen Augsburg ein Schlüsselspiel war, so ist es nun auch am Sonntag gegen Darmstadt. Verlieren die Schanzer, wird es wieder richtig düster, feiern wir einen Sieg, ist der Klassenerhalt wirklich noch machbar. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft mit dem Druck umgehen kann. Aber ich glaube, die beiden letzten Spiele haben noch einmal so richtig Selbstbewusstsein gegeben und einen echten Schub gegen Darmstadt. Ich würde jedenfalls auf einen Sieg des FCI tippen.

Frank Preuß

Hey Ingo, warum siehst Du so schwarz? Der Abstieg ist unvermeidlich? Sechs Punkte haben die Schanzer geholt. Jetzt noch Darmstadt schlagen und dann sind wir wieder bei der Musik. Die anderen Teams haben doch schon die Hosen gestrichen voll. Ich wette: Drei Punkte gegen Darmstadt und in Augsburg und in Mainz beginnt das große Nervenflattern. Das ist jetzt unsere Chance. Ich glaube jedenfalls fest an den Klassenerhalt. Das schaffen unsere Jungs! Einmal Schanzer, immer Schanzer. #1bleiben

Alex Braun

Wahnsinn, dass sich das Team gegen Köln und Dortmund nicht belohnt hat. So langsam, aber sicher mache ich mir ernste Sorgen. Am Sonntag gilt es, den starken Cordoba irgendwie einzubremsen, notfalls mit roher Gewalt. Dann noch rennen, kämpfen - und irgendwie vorne ein Tor machen. Es muss nicht schön werden, wir brauchen endlich die Punkte! Auf geht's Schanzer!

Ingo Anderbrügge

Rechnerisch ist ja noch alles drin und die Hoffnung stirbt zuletzt, aber man sollte trotzdem nicht die Augen vor der Realität verschließen. Der Abstieg für die Schanzer ist unvermeidlich. Die Verantwortlichen sollten für die zweite Liga planen und dort schauen, dass es eine schlagkräftige Truppe gibt, mit der man den sofortigen Wiederaufstieg in Angriff nehmen kann. Dass Maik Walpurgis verlängert hat, ist - denke ich - eine gute Entscheidung. Er hat den (wohl) unvermeidbaren Abstieg nicht verursacht. Das lag an dem schlechten Saisonauftakt unter Kauczinski.

Eugen Hahn

Ich kann es schon nicht mehr hören, diese ganzen Schwarzmaler. Der FCI ist so gut wie abgestiegen - nichts ist er! Es sind noch 27 Punkte zu vergeben. Klar wird das schwer, aber verloren ist noch nichts. Klar müssen wir siegen. Aber warum soll das nicht gelingen? Wir haben eine starke Mannschaft, einen guten Trainer. Jetzt müssen nur noch die Stürmer treffen. Ich glaube noch fest dran. Auf geht's Schanzer! 

Toni Huber

Mei, ganz ehrlich. Man sagt ja, dass die Hoffnung zuletzt stirbt, aber ich hab sie mittlerweile wirklich nicht mehr. Zwar haben alle Abstiegskonkurrenten an diesem Wochenende schwere Aufgaben vor der Brust und werden wohl nicht punkten. Aber so wie ich den FCI kenne, wird er es auch gegen Köln wieder vermasseln. Man muss der Wahrheit ins Auge sehen: Wir sind zu schlecht für die Bundesliga. Gute Nacht, Schanzer.

Alex Braun

Es hilft jetzt auch nicht, die ganze Zeit über Schiedsrichterentscheidungen zu diskutieren. Das Einzige, was hilft, sind Punkte! Und so stark die Kölner bislang in dieser Saison auch gespielt haben, im Moment scheint die Mannschaft nach dem Karneval noch etwas wacklig auf den Beinen zu sein. Das müssen wir ausnutzen. Elf Mann, elf Kämpfer, auf geht's, Schanzer!

Renate Prasse

FC Ingolstadt gegen Borussia Mönchengladbach 0:2: Wieder einmal wurde der FCI durch eine falsche Entscheidung des Schiedsrichter-Teams benachteiligt. Die beiden Sonntagsspiele sind ein wunderbares Beispiel. Ein Schalkespieler bekommt den Ball an die Hand geschossen und zieht diese sofort zurück, das nennt man unbeabsichtigte Hand. Die Hand des Gladbach-Spielers, weit oben wo diese nichts zu suchen hat, befördert den Ball mit einer klaren Vorwärtsbewegung ins Tor. Das nennt man absichtliche Hand. Für Jeden klar zu sehen, dazu bedarf es nicht einmal eine Zeitlupe. Es hätte eine Gelbe Karte und einen Freistoß für den FCI geben müssen. Diese Fehlentscheidung war spielentscheidend;sehr,sehr ärgerlich. Zumal der FCI durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen schon mehrfach benachteiligt wurde. Man muss RB Leibzig heißen, dann funktioniert das Ganze auch in umgekehrter Form. Wir FC Bayern Fans drücken jedenfalls weiterhin Woche für Woche die Daumen für den Klassenerhalt. Der FC Ingolstadt ist ein sympathischer Verein mit viel Kampfgeist und tollen Fans. Deshalb wünschen wir dem FCI toi toi toi und gerechte Schiedsrichter-Teams, die ihre Kontaktlinsen auch wirklich tragen.

Renate Döpfer

Jetzt also Mönchengladbach. Meines Erachtens wird das echt ein Knallerspiel. Die sind nämlich auch noch nicht durch. Und das wird wieder ein Kampfspiel um jeden Zentimeter, quasi ein Abstiegskampf. Der FC Ingolstadt darf sich da nicht beeindrucken lassen. Aber die Spieler sind ja echt kampfstark. Das sollte also schon hinhauen. Ich glaube an die Schanzer.

Ingo Anderbrügge

Gladbach ist zu schlagen. Warum? Die Fohlen-Elf ist aus dem Europa-League-Spiel am Donnerstag noch erschöpft. Die Schanzer topfit und motiviert. Diee Gladbacher werden den Kampf nicht aufnehmen, der FCI muss gleich voll drauf gehen, dann wird das was. Die drei Punkte bleiben in der Schanz!

Eugen Hahn

Der Sieg gegen Frankfurt war wichtig, ja überlebenswichtig. Man hat das schon allein daran gesehen, dass die "Mitbewerber" um den Abstieg ja auch alle gepunktet haben. Somit hätte eine Niederlage doppelt so schwer gewogen. Zum Glück ging es nochmals gut. Nun den Schwung ins Heimspiel gegen Gladbach mitnehmen, dann holen wir auch da etwas. Auf geht's Schanzer!

FCI-Insider

Das Spiel gegen Gladbach wird heiß. Ich sehe die Schanzer nicht chancenlos. Weil die Fohlenelf bereits am Donnerstag in der Europa League im Einsatz war, dürften die letzten Körner fehlen. Das könnte die Chance des FCI sein. Hinten lange dicht halten und in den letzten Minuten des Spiels versuchen ein Tor zu machen, wenn die Kräfte der Gladbacher schwinden. Und dann natürlich hoffen, dass der Schiedsrichter - wie beim FC Bayern sonst immer - möglichst lange nachspielen lässt, damit da dann der Siegtreffer für die Schanzer fällt!

Renate Döpfer

Jetzt also Mönchengladbach. Meines erachtens wird das echt ein Knallerspiel. Die sind nämlich auch noch nicht durch. Und das wird wieder ein Kampfspiel. Kampf um jeden Zentimeter. Amstiegskampf. Der FCI darf sich da nicht beeindrucken lassen. Aber die sind ja echt kampfstark. Das sollte also schon hinhauen. Ich glaube an euch Schanzer! Ihr seid die besten. #1bleiben

Lena Leffels

Auf geht's Schanzer, schießt ein Tor! Nach Leipzig schlagen wir den nächsten Tabellenführer!

Eugen Hahn

Der FC Ingolstadt kann am Samstag nicht verlieren, nur gewinnen. Gegen die Bayern ist der Druck am geringsten, weil keiner etwas erwartet. Aber die Schanzer haben trotzdem gegen starke Gegner in dieser Saison gut ausgesehen. Und wer weiß, vielleicht geht ja doch was?!

Ingo Anderbrügge

Einen Sieg gegen den FC Bayern zu fordern, wäre vermessen. Das ist vielmehr ein Bonusspiel. Nichts muss, alles kann. Die Schanzer brauchen aber trotzdem jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Trotzdem glaube ich, dass die Schanzer die Punkte gegen einen anderen Gegner als den FCB holen müssen. Die Münchner sind einfach eine Nummer zu groß.

Alex Braun

Ok, das in Berlin war wirklich ärgerlich. Aber Ausrutscher passieren, mei, so ist das halt. Abhaken und weiter geht's am Wochenende. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir für die Bayern ganz sicher kein Kanonenfutter sind. Und während die noch darüber diskutieren, wer bei denen Sportdirektor wird und neuer Kapitän - wird sich Schlitzohr Walpurgis eine feine Taktik überlegen, mit dem er die Münchner überraschen kann. Wenn die Bayern schlagbar sind, dann genau jetzt. Ich tippe aber eher auf ein dreckig erkämpftes Unentschieden. Hehe, ihr werdet's scho sehen. Auf geht's Schanzer!

Claus Müller

Die Partie gegen den HSV ist für mich das richtungsweisende Spiel in dieser Saison. Siegen die Schanzer, lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Gewinnt der HSV, kann man beim FCI getrost für die zweite Liga planen. Das packen sie dann nicht mehr, weil dies auch dem größten Optimisten einen Dämpfer versetzt. Da kann mir einer sagen, was er will - auch wenn dann noch 16 Spiele folgen. Und ein Unentschieden hilft keinem. Ich bin auf Samstag gespannt.

Ich denke jeder hat mittlerweile erkannt, dass es in der Offensive beim FC04 fehlt. Ohne erzielte Tore wirst du keine Spiele GEWINNEN! Wir brauchen uns nicht wundern, wenn wir uns in der nächsten Saison in der 2.Bundesliga wiedersehen. Was in der aktuellen Saison (2016/2017) wirklich nicht sein müsste. Es gibt mindestens drei schlechtere Mannschaften, die am Saisonende hinter uns stehen können.

Das geöffnete Transferfenster bis zum 31.01.2017 sollte zwingend genutzt werden, einen oder zwei offensive Spieler zu verpflichten, die auch das Tor treffen. Jeder Verein der Bundesliga verpflichtet, nur der FC04 findet keinen. Der Guido Burgstaller hätte hervorragend zum FC Ingolstadt 04 gepasst. Wenn wir bis zur 80 Minute mit einem erzielten Tor in Gelsenkirchen in Führung gehen, bekommen wir Konterchancen und verlieren nicht in allerletzter Minute, durch … Guido Burgstaller.

Alex Braun

Alle Dinosaurier ereilt über kurz oder lang dasselbe Schicksal: Sie sterben aus. Beste Grüße nach Hamburg, also. Die drei Punkte bleiben in Ingolstadt. Der Auftritt auf Schalke hat mir den Mut nicht genommen. Unsere Schanzer sind hungrig - und das werden sie gegen die Nordlichter auch zeigen! Mit den eigenen Fans im Rücken, gemeinsam, Seite an Seite. Auf geht's Schanzer!

Alex Braun 
Oléoleee... Ich hab's doch gesagt: Walpurgis hat einen Plan! Gegen die Freiburger wird's jetzt noch einmal ein richtiges Kampfspiel, aber auch da sind drei Punkte drin! Weiter zusammenstehen, rackern, kämpfen - die Breisgauer weghauen, und dann mit einem guten Gefühl in die Pause gehen! Auf geht's Schanzer!!
 
Ingrid Schubert

Was war das für ein Spiel gegen Leipzig!!! Jetzt noch gegen Freiburg nachlegen und dann wird es noch etwas mit dem Klassenerhalt. Ich glaube fest daran, dass der FCI in dieser Saison noch Geschichte schreibt. Auf geht's Schanzer: Wir lassen uns nicht in den Lauf grätschen!:-)


Steffi Farg
Ich bin begeistert von der Stimmung im Sportpark. Im Spiel gegen RB Leipzig haben nicht nur die Spieler des FCI gezeigt, dass sie zurecht erstklassig sind. Auch die Schanzer Fans gaben alles und haben ihre Mannschaft gepusht. Die Zuschauer waren der Wahnsinn!! Auf gehts, Schanzer, kämpfen und siegen!! Wir packen das!

 
Alex Braun

Ob den Brausekickern die Rückfahrt geschmeckt hat? ;) Jetzt äuswärts gegen den nächsten Kommerzklub nachlegen, dann ist noch alles drin! Auf geht's Schanzer!!



Claus Müller
Dies war schwarz/rote Leidenschaft gegen Red Bull Leipzig, wie sie für unseren FC Ingolstadt 04 sein muss! Lieber im letzten Heimspiel einen Dreier gegen den SC Freiburg, als zweimal einen Punkt in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause. Nur der FC04! Kämpfen und wir werden weiter siegen!

 

Alex Braun
Leipzig hat tolle Spieler und einen Top-Trainer, aber sie werden uns unterschätzen!! Wenn wir kämpfen und auf dem Rasen zusammenstehen, ist die erste Pleite für den Brauseklub möglich! Walpurgis hat einen Plan, da bin ich mir sicher. Auf geht's Schanzer!!

 

Claus Müller
Wenn die Verantwortlichen des FC04 immer noch nicht erkannt haben, dass der FC04 keinen Stürmer hat, der Tore schießen kann, dann brauchen wir uns nicht wundern, wenn wir uns in der nächsten Saison in der 2.Bundesliga wiedersehen. Das derzeitige offensive Mittelfeld braucht meiner Meinung eine schöpferische Pause. Christiansen und Kittel würde ich mal eine Chance von Beginn an geben. Die Winterpause sollte zwingend genutzt werden, einen neuen "Vollstrecker" für Tore zu verpflichten. Garantie gibt es bei einer Neuverpflichtung keine, jedoch muss der Verein das Risiko eingehen!
 

Knut Felber
Auch wenn sich der Anfang gut anließ. Der FCI wird trotzdem absteigen. Es gab noch nie eine Mannschaft, die es geschafft hat, einen solch schlechten Saisonstart wieder auszubügeln. Das gelingt auch den Schanzern nicht - obwohl ich es mir wünschen würde. Vom neuen Trainer halte ich mehr als von Kauczinski. Er scheint es zu schaffen, die Mannschaft wachzurütteln. Das konnte Kauczinski nach der langen Niederlagenserie nicht mehr. Walpurgis schien mir zwar auf den ersten Blick zu unerfahren, aber er scheint trotzdem die richtigen Worte zu treffen.

Benjamin Hoff
Das Spiel in Darmstadt gibt ja Hoffnung, dass der neue Trainer Walpurgis doch noch etwas bewegen kann. Es funktioniert m. E. sowieso nur über den Teamgeist und die bewährte Taktik unter Hasenhüttl. Darin ist die Mannschaft geschult und da die Schanzer nicht die Einzelkönner haben, muss es über die Gemeinschaft funktionieren. Trotzdem wird es schwer. Ich hoffe, der FCI hat nicht zu lange an Kauczinski festgehalten. Die nächsten Spiele sind richtungsweisend. Vielleicht geht ja doch noch was. Abstiegskandidaten sind für mich der HSV, Ingolstadt, Darmstadt und Bremen. Die anderen sind für mich schon durch.

Schmidt
Es kann für die Nachfolge von Kauczinski nur eine praktikable und authentische Lösung geben : Team Michael Henke/Ersin Demir. Bewährtes Notfallteam.

Thomas Trigger
Jetzt sieht man, was man an Hasenhüttl hatte. Man muss nur nach Leipzig schauen, was dort passiert und wo der FCI steht.

Frank Preuss
Meine Meinung zum FCI: Der Trainer dürfte bald nicht mehr zu halten sein. Eine solche Serie geht nicht spurlos an ihm vorbei. Das Selbstvertrauen leidet und vermutlich dürften seine Ansprachen und auch sein Auftreten nicht mehr dasselbe sein nach einer solchen Niederlagenserie. Er kann vermutlich nicht mehr diese positive Energie versprühen. Dazu dürften auch die Spieler ihm längst nicht mehr so uneingeschränkt folgen. Ich denke, er muss nun gegen Augsburg liefern, sonst wird er entlassen. Schließlich wird der Abstand zu den Konkurrenten immer größer, die ebenfalls um den Nichtabstieg kämpfen. Ich glaube, die Partie gegen Augsburg wird ein Schlüsselspiel, in erster Linie für den Trainer.

Eugen Hahn
Vermutlich dürfte die Partie gegen Augsburg ein Endspiel für Trainer Kauczinski sein. Verliert er wieder, ist er wohl nicht mehr zu halten. Dass die Schanzer nicht schon längst Tabellenletzter sind, liegt einzig und allein daran, dass der Hamburger SV noch schlechter in der Sommerpause eingekauft hat.

Simon Lopt
Man sollte sich als Fan und Verantwortlicher einmal eingestehen, wieso wir in der letzten Saison deutlich mehr Punkte geholt haben als jetzt: mehr Standardsituationen und mehr Elfmeter. Dadurch haben wir die (immer) knappen Spiele dreckig gewonnen. Die Chancenverwertung war bereits damals schlecht. Aber wir haben nicht mehr die Stabilität hinten, um die Spiele lange offen zu halten, und wir bekommen nicht mehr die 50:50 Entscheidungen in den Zweikämpfen gepfiffen. Es fehlt einfach die Qualität vorne, um die wenigen Chancen zu nutzen. Das hat man bereits in der Vorbereitung gesehen. Selbst dort erzielten wir kaum Tore. Das muss ich ein Thomas Linke ankreiden lassen, dass nicht Knipser verpflichtet wurde.

Markus Frahler
Größtes Problem der Schanzer ist die Torausbeute. Liegt aber oft nicht an den Stürmern, denn die bekommen ja nicht mal die Bälle vorne. Jeder Konter versickert im Sand. Der Superstar aus der Zweiliga Saison, Pascal Groß, seit einem Jahr keine überzeugende Leistung von ihm gesehen. Das Spiel in Liga 1 ist ihm wohl zu schnell und überfordert ihn. Der neue Innenverteidiger Tisserand, Katastrophe. Größter Unsicherheitsfaktor. Unstabile Abwehr + Unvermögen im Konter und Angriff = Abstieg

"Ingo Anderbrügge"
Endlich wieder ein Forum für Schwarzmaler. Warum jetzt schon wieder über den Trainer diskutiert werden muss, weiß ich beim besten Willen nicht. Kauczinski hat in Karlsruhe wirklich etwas erreicht. Wer das nicht glaubt, soll jetzt mal ins Badische schauen, was dort derzeit für einen Dreck zusammengekickt wird. Übrigens beim letzten und bislang einzigen Sieg des KSC war auch viel Dusel dabei. Kauczinski hat die Karlsruher in die Relegation geführt und wäre haarscharf aufgestiegen, weil der Schiedsrichter dem Bundesliga-Dino HSV zu Unrecht einen Freistoß kurz vor Schluss zugesprochen hat. Schon vergessen? Und eben jener Kauczinski soll jetzt alles verlernt haben?! Ich glaube an den Trainer. Er hat ein neues Umfeld, eine neue Mannschaft und neue Spieler vorgefunden. Gebt dem Mann doch etwas mehr Zeit!

Ernst Rauch
Ich hatte schon von Anfang an, als dieser Trainer verpflichtet wurde, meine Zweifel. Ich hoffe, die Verantwortlichen werden bald handeln, bevor es den Bach runter geht. Denn mit diesem Trainer steigt man ab.

Daniel Friedrich
Eindeutig der falsche Trainer. Wer in 15 Jahren keinen wirklichen Erfolg in der zweiten Liga vorzuweisen hat, wird auch in der ersten Liga nichts zustande bringen. Was auch die jetzige Situation widerspiegelt. Keine Umstellung, keine Idee, einfach nichts.

Renate Döpfer
Also m. E. hängt beim FCI viel am Spielsystem. Wenn man denn gesehen hat, wer in den letzten Spielen so alles aufgelaufen ist, sieht, das es halt meist die Spieler waren, die schon in der letzten Saison da waren. Nur der Tisserand ist neu drin. Naja, und halt Nyland. Aber sonst war's doch die Mannschaft, die unter dem Hasi so erfolgreich war. Warum musste man also das Spielsysstem, das so erfolgreich war, umstellen? Ich glaube einfach, dass die Spieler nicht zum Spielsystem paassen. Außerdem bin ich von Roger enttäuscht. Der war eine feste Größe unter Hasi und jetzt ist er total fehlerbehaftet. Irgendwas stimmt nicht in der Mannschaft. Ich hoffe, der Trainer merkt das auch bald, sonst ist es zu spät und stellt wieder zum alten System von Hasi um. Das hat wenigstens funkitioniert.

Bernd Hack
Hallo Alexander, nach der englischen Woche solltest Du auch zugeben, das der Klassenerhalt doch nicht so einfach ist, wie du glaubst. Ich glaub nähmlich nicht dran,das die Schanzer so mirnixdirnix den Klassenerhalt schaffen. Die gehen runter. Meine Meinung. Gegen Frankfurt musste gewinnen. Das iss ein Abstiegskandidat. Sah man ja letze Saison. Auch wennse nen guten Start hinlegten, die ruschen da wauch wieder unnen rein. Meine Meinung. So wies aussieht, kriegen die FCIler richtig Probleme die Saison. Der Kader ist nähmlich nicht so toll, wiese uns des immer verkaufen wollen. Da sind wichtige Spieler wech und das merkste einfach. Der Tisseran ist auch nicht die Nummer, was deer gekostet hat. Ich lgaub die gen runter.

Sebastian Birkl
"Für Ingolstadt war ein eigener Erstligaverein lange Zeit undenkbar. Umso erfreulicher, dass wir nun schon in die zweite Saison starten können. Christiansen ist dabei ein Spieler, der zeigt, in welche Richtung sich die Kaderplanung in den nächsten Jahren entwickeln könnte - junge, hungrige Spieler mit viel Potential. Klar ist, dass es zu Beginn der Saison einige Startschwierigkeiten geben wird. Noch wirkt das Team unter neuem Trainer nicht eingespielt genug um Bestehen zu können und auch nach vorne fehlt, wie schon in der letzten Saison, die ein oder andere zündende Idee. Aber auch unter Kauczinski wird sich eine Mannschaft bilden, deren stärkste Eigenschaft der Zusammenhalt sein wird. Zusammen für Ingolstadt. Ingolstadt, pugnemus victum! Schanzer, kämpfen und siegen!"

Alexander Heller
Zwei Spieltage sind vorbei, da fällt eine Beurteilung noch schwer. Bis zum zehnten Spieltag dürfte sich aber ein trend abzeichnen. Für das Wochenende gegen den FC Bayern sehe ich schwarz, danach sollten die Schanzer aber dringend punkten. Frankfurt zähle ich zu einem Abstiegskandidaten, einem Mitkonkurrenten. Da setze ich auf den ersten Sieg in dieser Saison. Und ich bin auch 100-prozentig sicher: Meine Schanzer schaffen das und wir bleiben Erstklassig!!!

Eugen Ernst
Das zweite Jahr Bundesliga ist immer das schwerste, heißt es so häufig. So wie ich das einschätze, trifft dies auch auf die Schanzer zu. In der vergangenen Saison half noch etwas die Euphorie, im Sommer brachen dazu einige Stützen weg. Puh - ich erwarte ein schwieriges Jahr für den FCI. Hoffentlich halten sie die Klasse.