Bosz und der BVB wollen in Madrid überraschen Bosz und der BVB wollen in Madrid überraschen
Bosz und der BVB wollen in Madrid überraschen
© 2017 SID

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt beim Titelverteidiger Real Madrid in der Champions League auf Sieg. "Ich versuche, alles zu tun, dass wir das Spiel gewinnen und die drei Punkte bekommen", sagte Trainer Peter Bosz vor dem letzten Gruppenspiel im Estadio Santiago Bernabéu bei Real Madrid am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky).

Wenn man Real angesichts des vierten Tabellenplatzes in der Primera Division eine Krise andichte, sagte der Niederländer: "Was haben dann wir? Wir versuchen, ein gutes Spiel zu zeigen, das ist auch wichtig für das Selbstvertrauen."

Für den BVB geht es nur noch um den dritten Gruppenplatz und damit den Trostpreis Europa League. "Für mich ist das eine Pflicht", betonte Bosz. Die Dortmunder haben wie APOEL Nikosia zwei Punkte auf dem Konto, aber eine sieben Treffer bessere Tordifferenz. Nikosia spielt zum Abschluss bei Tottenham Hotspur, das wie Madrid als Achtelfinalist feststeht.

Bosz scherzte am Dienstagabend gelassen mit den spanischen Journalisten. Der BVB-Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang sei "sehr schlecht, nicht gut genug für Real Madrid", sagte er. Dann löste er auf: "Das sage ich nur, damit er nicht zu Real wechselt."