Marco Sturm beim Deutschland-Cup
Marco Sturm
Sabine Olfen
Die Entscheidung traf Verteidiger Jonas Müller (Eisbären Berlin) sowie die Stürmer Martin Buchwieser (Adler Mannheim), Daniel Pietta (Krefeld Pinguine) und Mirko Höfflin (Straubing Tigers).

Vor dem nächsten Länderspielen in Riga gegen Lettland (22./ 23. April) wird sich die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) zum Abflug in die lettische Hauptstadt treffen. Mit an Bord des 28-köpfigen Kaders werden dann NHL-Jungstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) sowie die beiden Nürnberger Patrick Reimer und Leonhard Pföderl sein. "Ich freue mich sehr, wieder Teil der Nationalmannschaft zu sein. Es ist immer eine Ehre, mein Land vertreten zu dürfen", sagte Draisaitl

Vor den Testspielen am 29. und 30. April in Oberhausen gegen Weißrussland könnten dann auch die DEL-Finalisten aus München und Wolfsburg zum Team stoßen. Die Weltmeisterschaft beginnt für Sturms Mannschaft am 7. Mai in St. Petersburg gegen Frankreich. Die Generalprobe steigt am 3. Mai in Basel gegen die Schweiz.

Die DEB-Auswahl kann in Russland befreit aufspielen, weil sie keinen sportlichen Abstieg befürchten muss. Als Hauptgastgeber der WM 2017 (neben Frankreich) ist Deutschland gesetzt.