Justin Krueger hat sich einen Fingerbruch zugezogen Justin Krueger hat sich einen Fingerbruch zugezogen
Justin Krueger hat sich einen Fingerbruch zugezogen
© 2016 SID

Bundestrainer Marco Sturm muss für die Eishockey-WM in St. Petersburg/Russland (6. bis 22. Mai) ohne die Verteidiger Bernhard Ebner und Justin Krueger planen. Ebner (Düsseldorfer EG) fehlt wegen einer Schulterverletzung, Krueger (SC Bern/Schweiz) hat sich einen Fingerbruch zugezogen. Kapitän Marcel Goc pausiert derzeit wegen Ellbogenproblemen.

Vor den beiden Länderspielen im Rahmen der Euro Hockey Challenge gegen Weißrussland am Freitag (20.00 Uhr) und Samstag (19.30/jeweils Sport1) in Oberhausen vergrößert sich das Aufgebot trotz der Ausfälle auf 31 Spieler. Vom neuen deutschen Meister Red Bull München stoßen Daryl Boyle, Yannic Seidenberg, Frank Mauer und Dominik Kahun zum Team, vom Finalisten Grizzlys Wolfsburg kommen Gerrit Fauser und Goalie Felix Brückmann.

Sturm stehen damit am Wochenende drei Torhüter, zehn Verteidiger und 18 Stürmer zur Verfügung. "Wir werden wie schon zuletzt in Lettland rotieren und in beiden Spielen gegen Weißrussland verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Formationen ausprobieren", sagte der deutsche NHL-Rekordspieler.

Goc setzt nur in dieser Woche aus. "Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Marcel kehrt zur Generalprobe in der Schweiz wieder zum Team zurück", so Sturm. Die Länderspiele gegen Weißrussland sind in der WM-Vorbereitung die letzten vor eigenem Publikum. Zum Abschluss wird am kommenden Dienstag in Basel gespielt.