Deutschland scheitert bei der WM im Viertelfinale Deutschland scheitert bei der WM im Viertelfinale
Deutschland scheitert bei der WM im Viertelfinale
© 2016 SID

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist im WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Russland ausgeschieden. Das Team von Bundestrainer Marco Sturm verlor nach einem großen Kampf 1:4 (1:0, 0:3, 0:1) gegen den Rekordweltmeister und verpasste wie erwartet den ersten Halbfinaleinzug seit der Heim-WM 2010.

Der Nürnberger Patrick Reimer hatte mit seinem überraschenden Führungstreffer in der 5. Minute die 12.000 Zuschauer im "Hexenkessel" Eispalast zum Schweigen gebracht. Aber WM-Topscorer Wadim Schipatschow (21. und 35.), Jewgeni Dadonow (28.) und Superstar Alexander Owetschkin mit seinem ersten Turniertor (43.) drehten mit ihren Treffern die Partie zugunsten des Rekordweltmeisters. Die Russen treffen im Halbfinale am Samstag auf Finnland, das Dänemark 5:1 besiegte.