Alexander Owetschkin reist nicht zur Eishockey-WM Alexander Owetschkin reist nicht zur Eishockey-WM
Alexander Owetschkin reist nicht zur Eishockey-WM
© 2017 SID

Rekordweltmeister Russland muss bei der Eishockey-WM auf Superstar Alexander Owetschkin verzichten. Laut Angaben des Weltverbandes IIHF habe der Stürmer der Washington Capitals aus der nordamerikanischen Profiliga NHL die Russen darüber informiert, dass er für das Turnier in Köln und Paris verletzt ausfällt. Grund sei eine Unterkörperverletzung, wegen der er bereits in der NHL-Viertelfinalserie gegen die Pittburgh Penguins nur mit schmerzstilllenden Mitteln gespielt habe.

Owetschkin hatte aufgrund seiner Verpflichtungen für seinen Klub zunächst nicht zum Aufgebot der Sbornaja gehört. Nach der entscheidenden 0:2-Niederlage der Capitals im siebten Spiel der Play-off-Serie gegen die Penguins war darüber spekuliert worden, ob "The Great Eight" möglicherweise doch noch nach Köln kommt.

Owetschkin ließ ausrichten, dass er das Team normalerweise nicht im Stich lassen würde und beim ersten Anruf in den Flieger gestiegen wäre. Anstelle des 31 Jahre alten Ausnahmekönners verstärken seine Klubkollegen Jewgeni Kusnezow und Dimitri Orlow den 27-maligen Titelträger in den kommenden Partien. Damit ist im nun 24 Spieler umfassenden Kader der Russen noch ein Platz frei.

Russland trifft in der deutschen Gruppe A am Samstag auf die Slowakei (16.15 Uhr), zwei Tage später auf Lettland (20.15 Uhr) und zum Abschluss der Vorrunde am Dienstag auf die USA (16.15 Uhr).