Botschafter der Eishockey-WM: Lukas Podolski Botschafter der Eishockey-WM: Lukas Podolski
Botschafter der Eishockey-WM: Lukas Podolski
© 2017 SID

"Dass ein Turnier dieser Größenordnung bereits zum dritten Mal in Köln stattfindet, ist nicht selbstverständlich", sagte der ehemalige Nationalspieler. Er sei als Kölner stolz, dass die WM-Finalrunde in der Lanxess Arena ausgetragen werde.

"Weltweit werden über 1,2 Milliarden Menschen während der 17 Turniertage TV-Bilder aus Köln sehen. Das unterstreicht den internationalen Stellenwert der Sportstadt Köln", sagte Podolski bei der Ernennung zum WM-Botschafter. Er wolle "einen Beitrag zu einem erfolgreichen Gelingen des Events leisten". Stefan Löcher, Geschäftsführer der Kölner Lanxess Arena und damit Vorsitzender des lokalen Organisationskomitees, nutzte Podolskis Heimatbesuch und überreichte ihm die offizielle Urkunde sowie ein Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft.

Auch die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber und Ski-Rennläufer Felix Neureuther engagieren sich bereits als Botschafter für die WM. "Ich werte es als Anerkennung, dass großartige Sportler und Persönlichkeiten wie Lukas Podolski sich für die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft engagieren. Wir sind auf einem guten Weg und werden von Lukas Podolskis Unterstützung profitieren", sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) und des WM-Organisationskomitees.