Aus den Birken bewies Selbstironie Aus den Birken bewies Selbstironie
Aus den Birken bewies Selbstironie
© 2017 SID

Mit Selbstironie hat Torhüter Danny aus den Birken auf seinen kapitalen Fehler beim 4:1 der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Heim-WM gegen Italien reagiert. "Es war eine super Mannschaftsleistung", erklärte der Schlussmann des Meisters Red Bull München nach dem Spiel in der Kabine, "ihr habt im ersten Drittel nur zwei Schüsse aufs Tor zugelassen, einen hab' ich sogar gehalten."

Aus den Birken hatte beim zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Michele Marchetti den Puck durch die Beine rutschen lassen. Ab dem zweiten Drittel hatte sich der 32-Jährige gesteigert und alle weiteren 16 Schüsse auf sein Tor abgewehrt. "Das war der Brüller, die ganze Kabine hat geschrien vor Lachen", berichtete am Sonntag NHL-Goalie Philipp Grubauer über aus den Birkens Ausspruch.

Der Münchner hatte wie schon beim 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Slowakei und beim 2:3 nach Verlängerung gegen Dänemark für die eigentliche Nummer eins Thomas Greiss zwischen den Pfosten gestanden. Der NHL-Torwart von den New York Islanders war gegen die Slowakei nach zehn Minuten angeschlagen ausgewechselt worden. Außerdem hatte er mit einem Instagram-Like für einen Hitler-Vergleich für großen Wirbel gesorgt. Im entscheidenden letzten Vorrundenspiel am Dienstag (20.15 Uhr/Sport1) gegen Lettland kommt Grubauer, der am Samstag aus den USA eingeflogen war, zum Einsatz.