Thomas Greiss musste verletzt vom Eis Thomas Greiss musste verletzt vom Eis
Thomas Greiss musste verletzt vom Eis
© 2017 SID

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bangt bei der WM um den weiteren Einsatz von NHL-Torhüter Thomas Greiss. Der 31-Jährige musste beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Slowakei im ersten Drittel verletzt vom Eis, nachdem er bereits angeschlagen ins Spiel gegangen war.

Bundestrainer Marco Sturm sprach bei Sport1 von einer "Oberkörperverletzung" beim Goalie der New York Islanders. "Er ist verletzt, hatte schon vorher leichte Probleme. Wir können nicht sagen, was es ist", sagte Sturm: "Wir müssen das jetzt beobachten. Wir waren schon alle ein bisschen überrascht. Er kam dann an und hat gesagt, dass es nicht geht."

Greiss hatte beim 2:1-Auftaktsieg gegen die USA überragende gehalten, gegen die Slowaken schied er unmittelbar nach dem 0:1 aus.