Schweden sicherte sich den WM-Titel Schweden sicherte sich den WM-Titel
Schweden sicherte sich den WM-Titel
© 2013 SID

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai in Schweden und Finnland wurde weltweit ein TV-Zuschauerrekord aufgestellt. Mit der kumulierten Zahl von 975,15 Millionen Menschen vor den Fernsehern verfolgten so viele wie noch nie eine Eishockey-WM. Dies gaben der Eishockey-Weltverband IIHF und Vermarktungspartner Infront Sports & Media bekannt. Insgesamt 70 Sender hatten die WM-Spiele in mehr als 118 Länder und Territorien weltweit übertragen. Deutschland hatte bei der WM Platz neun belegt.

Gegenüber der Endrunde 2012 mit 937,52 Millionen Zuschauern wurde damit ein Anstieg von vier Prozent erzielt, womit sich der Aufwärtstrend der vergangenen Jahre weiter fortsetzte. Die Zahl der weltweiten Sendestunden lag wie im Vorjahr bei rund 4500. Bemerkenswert sind diese Zahlen vor dem Hintergrund, dass anhängerstarke Eishockey-Nationen wie Russland oder Tschechien in diesem Jahr bereits im Viertelfinale ausgeschieden waren.

Auch bei der Online-Nutzung über den offiziellen YouTube-Kanal der IIHF gab es einen deutlichen Anstieg. Die Zahl der Abrufe verdoppelte sich von 1,6 Millionen im Jahr 2012 auf 3,4 Millionen in 2013. Auf www.youtube.com/icehockey konnten Eishockeyfans alle 64 Spiele des Turniers mit einer Verzögerung von 30 Minuten verfolgen.