DEB-Auswahl bleibt Zehnter in der Weltrangliste DEB-Auswahl bleibt Zehnter in der Weltrangliste
DEB-Auswahl bleibt Zehnter in der Weltrangliste
© 2013 SID

Nach Platz neun bei der WM in Schweden und Finnland bleibt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft Zehnter in der Weltrangliste des internationalen Verbandes IIHF. Das Team von Bundestrainer Pat Cortina verringerte mit 2650 Punkten den Rückstand auf den Neunten Norwegen (2685) auf 35 Zähler. Auf den ersten Rang verbesserte sich Weltmeister Schweden (3105) vor Finnland (3065) und Rekordweltmeister Russland (3040). Vizeweltmeister Schweiz (2845) kletterte vom neunten auf den siebten Platz.

Die Punkte aufgrund der WM-Platzierung zählen bereits für die Qualifikation zu den Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea. Als Weltranglistenzehnter hatte die DEB-Auswahl im vergangenen Jahr das Direktticket für Sotschi 2014 verpasst, im Februar scheiterte sie beim Qualifikationsturnier im Kampf um einen der restlichen drei Startplätze.

Die IIHF-Weltrangliste nach der WM 2013:

1. (4.) Schweden 3105, 2. (2.) Finnland 3065, 3. (1.) Russland 3040, 4. (3.) Tschechien 2975, 5. (5.) Kanada 2940, 6. (7.) USA 2895, 7. (9.) Schweiz 2845, 8. (6.) Slowakei 2840, 9. (8.) Norwegen 2685, 10. (10.) Deutschland 2650, 11. (11.) Lettland 2520, 12. (12.) Dänemark 2480, 13. (14.) Frankreich 2450, 14. (13.) Weißrussland 2410, 15. (15.) Österreich 2265, 16. (17.) Kasachstan 2225, 17. (18.) Slowenien 2215, 18. (16.) Italien 2210, 19. (19.) Ungarn 2075, 20. (20.) Ukraine 1970