Tobias Rieder (re.) erzielte seinen zwölften Saisontreffer Tobias Rieder (re.) erzielte seinen zwölften Saisontreffer
Tobias Rieder (re.) erzielte seinen zwölften Saisontreffer
© 2018 SID

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat den Los Angeles Kings mit seinem zwölften Saisontreffer zum Sieg gegen die Minnesota Wild verholfen. Der 25-Jährige traf beim 5:4-Erfolg nach Verlängerung in der 33. Minute zum zwischenzeitlichen 3:2-Führungstreffer. Die Kalifornier hatten sich bereits zuvor für die in der kommenden Woche beginnenden Play-offs qualifiziert.

Auch für die anderen Deutschen lief es in der nordamerikanischen Profiliga NHL überwiegend gut. Leon Draisaitl steuerte beim 4:3 im vorletzten Saisonspiel seiner Edmonton Oilers gegen die Vegas Golden Knights eine Vorlage bei. Der zweimalige Stanley-Cup-Gewinner Tom Kühnhackl behielt mit den Pittsburgh Penguins gegen die Columbus Blue Jackets mit 5:4 nach Verlängerung die Oberhand. Columbus löste dennoch ebenso wie die New Jersey Devils das Play-off-Ticket.

Dennis Seidenberg und Thomas Greiss feierten mit den New York Islanders einen 2:1-Erfolg im Stadtduell gegen die Rangers. Während Seidenberg 21:06 Minuten auf dem Eis stand, blieb Torwart Greiss ein Platz auf der Ersatzbank.

Nur Goalie Philipp Grubauer unterlag mit den Washington Capitals mit 3:4 bei den Nashville Predators, denen der Spitzenplatz in der Western Conference nun nicht mehr zu nehmen ist.