Kühnhackl (l.) holt Heimrecht in erster Play-off-Runde Kühnhackl (l.) holt Heimrecht in erster Play-off-Runde
Kühnhackl (l.) holt Heimrecht in erster Play-off-Runde
© 2018 SID

Der zweimalige Stanley-Cup-Gewinner Tom Kühnhackl hat sich mit Titelverteidiger Pittsburgh Penguins das Heimrecht in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gesichert. Die "Pens" setzten sich in eigener Halle gegen die Ottawa Senators mit 4:0 durch und haben damit Platz zwei in der Metropolitan Division hinter Conference-Gewinner Washington Wizards sicher.

Für Pittsburgh ist der zweite Platz ein gutes Omen. In den vergangenen beiden Spielzeiten sicherte sich das Team von Coach Mike Sullivan mit dieser Ausgangsposition jeweils den Titel. Der 50 Jahre alte US-Amerikaner Sullivan war nach dem ungefährdeten Sieg gegen Ottawa zufrieden mit seiner Mannschaft. "Es macht so viel Spaß, diese Jungs zu trainieren. Sie wollen gewinnen, das sind richtige Wettkampftypen", sagte Sullivan, der selbst in der NHL als Spieler aktiv war.

Mit jeweils einem Tor und einem Assist holten sich Superstar Sidney Crosby und Phil Kessel jeweils zwei Scorerpunkte. Tom Kühnhackl blieb dagegen ohne Zähler. Mit insgesamt 92 bzw. 89 Zählern belegen Kessel und Crosby im NHL-Ranking die Plätze sieben und zehn. Die Nummer eins ist Leon Draisaitls Teamkollege bei den Edmonton Oilers, Connor McDavid, mit 106 Punkten.