Sieg gegen Ex-Klub: Tobias Rieder (vorne) Sieg gegen Ex-Klub: Tobias Rieder (vorne)
Sieg gegen Ex-Klub: Tobias Rieder (vorne)
© 2018 SID

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat mit den Los Angeles Kings im Play-off-Rennen der nordamerikanischen Profiliga NHL einen wichtigen Sieg gefeiert und dabei eine Schlüsselrolle gespielt. Der 25 Jahre alte Landshuter leitete beim 4:2-Sieg der Kalifornier gegen seinen Ex-Klub Arizona Coyotes den Erfolg durch die Vorarbeit zur wegweisenden 3:2-Führung durch Jeff Carter ein. Rieder verbuchte damit seinen 13. Assist-Punkt in der laufenden Saison.

Seine Nationalmannschafts-Kollegen Tom Kühnhackl und Leon Draisaitl konnten sich unterdessen nicht so gut in Szene setzen. Kühnhackl trat beim 4:3 von Titelverteidiger Pittsburgh Penguins nach Verlängerung bei den New Jersey Devils ebenso wenig besonders in Erscheinung wie Draisaitl bei der 1:2-Niederlage mit den Edmonton Oilers im kanadischen Duell bei den Vancouver Canucks.