Glänzte mit drei Vorlagen: Leon Draisaitl (r.) Glänzte mit drei Vorlagen: Leon Draisaitl (r.)
Glänzte mit drei Vorlagen: Leon Draisaitl (r.)
© 2017 SID

Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl ist mit den Edmonton Oilers in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Kanadier setzten sich in einem spektakulären NHL-Duell mit 5:4 gegen die Dallas Stars durch, Draisaitl konnte dabei mit drei Assists überzeugen.

Erfolgreich lief es auch für Tom Kühnhackl, der mit den Pittsburgh Penguins den zweiten Sieg in Folge einfuhr. Der Stanley-Cup-Sieger setzte sich gegen die Winnipeg Jets mit 2:1 nach Verlängerung durch, Kühnhackl stand dabei mehr als neun Minuten auf dem Eis.

Eine Niederlage kassierten dagegen die New York Islanders mit Goalie Thomas Greiss im Tor - gegen Minnesota Wild setzte es ein 4:6. Verteidiger Dennis Seidenberg stand dabei nicht im Kader. Noch zwei Gegentore mehr musste Korbinian Holzer bei der 3:8-Klatsche seiner Anaheim Ducks bei den Florida Panthers verdauen.

Torhüter Philipp Grubauer konnte die 2:6-Pleite seiner Washington Capitals bei den Vancouver Canucks nicht mehr verhindern. Der 25-Jährige ersetzte während der Partie Braden Holtby. Auch Stürmer Tobias Rieder hat in dieser Saison weiter kein Glück. Gegen die New York Rangers kassierte er mit den Arizona Coyotes eine 2:5-Schlappe, sein Team bleibt im Westen abgeschlagen Letzter.