Montag, 01. Mai 2017
Lade Login-Box.
ERC Ingolstadt - Adler Mannheim, Eishockey, DEL, Deutsche Eishockey Liga, Spieltag 47, 24.02.2016

„Das beste Gefühl der Welt“

Ingolstadt (DK) Einmal das Trikot des Nationalteams mit dem Ahornblatt auf der Brust tragen – für einen Eishockey-Profi aus Kanada gibt es keine größere Ehre.

ERC Ingolstadt vs Duesseldorfer EG, Eishockey, DEL, Deutsche Eishockey Liga, 5.Playoff Halbfinal Spiel, 04.04.2015

''Unser Ziel ist das Viertelfinale''

Ingolstadt (DK) Bundestrainer Marco Sturm setzt auf Timo Pielmeier: Nach seiner starken Vorbereitung steht der Torhüter des ERC Ingolstadt auch für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) ...

DEB-Auswahl misslingt Auftakt beim Deutschland Cup gegen Slowakei

Augsburg (dpa) Sechs Monate vor der Heim-WM ist der ersatzgeschwächten deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der Auftakt beim Deutschland Cup missglückt. Die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm unterlag in ihrem ersten Spiel bei dem Traditionsturnier in Augsburg der Slowakei mit 1:3 (0:0, 0:1, 1:2). Ohne zahlreiche Leistungsträger schwächelte der Viertelfinalist der vergangenen WM am Freitagabend im ersten Härtetest nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation in Sachen Chancenverwertung.

Ingolstadt: Eissport hoch drei

Länderspiel in Ingolstadt: "Keiner will Risiko tragen"

Ingolstadt (DK) Bundestrainer Marco Sturm hatte es bei seinem Besuch in Ingolstadt in der vergangenen Woche durchblicken lassen, am Donnerstag bestätigte ihn der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) per Pressemeldung: Die Testspiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft vor der Heim-WM 2017 in Köln finden in Nürnberg (22. April) und Mannheim (23. April) statt. Ursprünglich war auch die Ingolstädter Saturn-Arena als Austragungsort im Gespräch gewesen. "Natürlich sind wir daran interessiert, ein Länderspiel in Ingolstadt auszutragen", erklärt Marketingchef Claudius Rehbein vom ERC Ingolstadt, der Hauptmieter der Arena ist. Die Panther seien zu diesem Zweck im ständigen Austausch mit dem DEB.

Auch Brandt im DEB-Team

München (sid/DK) Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat Marcel Brandt von der Düsseldorfer EG für den Deutschland-Cup (4. bis 6. November) in Augsburg nominiert. "Marcel Brandt war bei der WM-Vorbereitung schon dabei und hat dort ordentliche Leistungen gezeigt. Er soll jetzt beim Deutschland-Cup den nächsten Schritt machen", sagte Sturm, dessen Kader nun drei Torhüter, neun Verteidiger und 15 Stürmer umfasst. Mit dabei sind auch die drei Ingolstädter Benedikt Kohl, Thomas Oppenheimer und Thomas Greilinger. Torhüter Timo Pielmeier erhält absprachegemäß eine Pause.

ERC-Trio im Aufgebot des DEB

München (szj/sid) Bundestrainer Marco Sturm hat mit Verteidiger Benedikt Kohl sowie den Angreifern Thomas Oppenheimer und Thomas Greilinger (Foto) drei Profis vom ERC Ingolstadt ins Aufgebot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für den Deutschland-Cup in Augsburg (4. bis 6. November) berufen. "Es ist eine Ehre, für Deutschland zu spielen und auch eine Bestätigung, dass man eingeladen wird", sagte Greilinger, der nach mehrjähriger Pause ins DEB-Aufgebot zurückkehrt. Insgesamt umfasst der Kader für das Vier-Nationen-Turnier (Slowakei, Schweiz, Kanada, Deutschland) 26 Spieler. Nach dem Erreichen des WM-Viertelfinales und der erfolgreichen Olympia-Qualifikation präsentiert sich das Nationalteam erstmals wieder vor eigenem Publikum. In der Funktion als Co-Trainer debütiert Ex-Nationalspieler Jochen Hecht.

DEB-Team erhält sich Chance auf Turniersieg

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat mit einem 2:0-Erfolg gegen die Slowakei beim Deutschland-Cup die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung erhalten. Benedikt Schopper spricht im Interview über seine Erleichterung.

Kurioser Zwischenfall beim Deutschland-Cup

Eine gebrochene Plexiglasscheibe hat zur einer knapp 45 Minuten langen Unterbrechung des Spiels der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen die Schweiz geführt. Für die Schweiz nahm das Spiel das bessere Ende. Die Eidgenossen gewannen im Penaltyschießen mit 3:2.

Eishockey - Bully Eishockey-WM 2014 bleibt wohl in Weißrussland

Zwei Eishockey-Länderspiele in Bayern

München (dk) Regensburg und Selb sind die Austragungsorte der Eishockey-Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft im Rahmen der Euro Hockey Challenge gegen Tschechien am 12. und 13. April. Die beiden ortsansässigen Oberligisten sind bereits mit viel Engagement bei der Vorbereitung.

Eishockey Bundestrainer Pat Cortina
München

Neuanfang beim Deutschland-Cup

München (DK) Der Deutsche Eishockey-Bund wagt den nächsten Neuanfang. Knapp vier Monate nach der Entlassung von Nationaltrainer Jakob Kölliker feiert Pat Cortina am kommenden Wochenende beim Deutschland-Cup in München sein Debüt. Im Vorfeld lief allerdings nicht alles rund.

Kassel

Die Richtung stimmt

Kassel/Hannover (DK) Wenn der FC Bayern am Mittwoch das Finale der Champions League erreicht, hat Jogi Löw ein Problem. Zwar freut sich der Bundestrainer zweifellos über deutsche Erfolge im europäischen Wettbewerb, doch die zahlreichen Nationalspieler des Rekordmeisters – allesamt Stammkräfte in der Nationalelf – würden den Start der EM-Vorbereitung verpassen.

Kris Sparre

Eishockeybundestrainer nimmt ERC-Spieler mit ins Team

München (dk) Jakob Koelliker hat für die Länderspiele gegen Russland (13./14.12.2011) seine Mannschaft zusammengestellt und damit einen Ausblick auf den Kader für die Olympischen Spiele 2014 gegeben. Christoph Gawlik und Kris Sparre vom ERC Ingolstadt stehen mit auf der Liste.

Nationalspieler Robert Dietrich wechselt zu den Adlern aus Mannheim Array

"Es tut weh, Robert zu verlieren"

Jaroslawl (DK) Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich ist bei einem tragischen Flugzeugabsturz in Russland gestorben. Der 25-Jährige war gestern mit seinem Team Lokomotive Jaroslawl auf dem Weg nach Minsk. Die weltweite Eishockey-Szene ist geschockt.

Robert Dietrich

Robert Dietrich bei Flugzeugabsturz getötet

Update Jaroslawl (SID)/(dk) Das Team des deutschen Nationalspielers Robert Dietrich, Lokomotive Jaroslawl, ist am Mittwoch in Russland mit dem Flugzeug abgestürzt. Der Deutsche ist unter den Opfern, wie der Direktor des Vereins bestätigte.

Fehler melden