Auftaktsieg: Eisbären gewinnen in München mit 4:3 Auftaktsieg: Eisbären gewinnen in München mit 4:3
Auftaktsieg: Eisbären gewinnen in München mit 4:3
© 2018 SID

Titelverteidiger Red Bull München ist mit einer Enttäuschung in die Finalserie der Play-offs um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gestartet. Das Team von Erfolgscoach Don Jackson verlor in eigener Halle gegen die von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp betreuten Eisbären Berlin mit 3:4 (1:2, 1:1, 1:1) und gerät damit gleich unter Zugzwang.

Vor 6142 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Olympia-Eishalle erzielten Jon Matsumoto (12.), Nationalspieler Brooks Macek (28.) sowie Keith Aucoin (60.) die Treffer für den DEL-Meister der beiden vergangenen Spielzeiten. Für die Eisbären, mit bisher sieben Titeln Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga (DEL), waren bereits nach 70 Sekunden Jamie MacQueen (2.) sowie später Sean Backman (15.), James Sheppard (25.) und Louis-Marc Aubry (55.) erfolgreich.

Spiel zwei des DEL-Traumfinals zwischen dem Ersten und Zweiten der Hauptrunde findet am Sonntag in Berlin (14.30 Uhr/Sport1 und Telekom Sport) statt. Zum Gewinn der Meisterschaft sind im Modus "best of seven" vier Siege notwendig.