Verteidiger Mark Stuart muss bei Mannheim gehen Verteidiger Mark Stuart muss bei Mannheim gehen
Verteidiger Mark Stuart muss bei Mannheim gehen
© 2018 SID

Die Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben nach dem Play-off-Aus gegen Titelverteidiger Red Bull München den personellen Umbruch im Kader eingeleitet. Insgesamt zwölf Spieler werden die Kurpfälzer zum Saisonende verlassen. Dies gab der Klub bekannt.

"Wir haben die sportliche Neuausrichtung angekündigt, fühlen uns ihr verpflichtet und setzen sie jetzt weiter konsequent um", sagte Geschäftsführer Daniel Hopp. Auch auf Leitungsebene findet durch die Verpflichtung des Trainerduos Pavel Gross und Mike Pellegrims sowie des Sportmanagers Jan-Axel Alvaara ein Neubeginn statt.

Torhüter Florian Proske sowie die Verteidiger Mark Stuart, Aaron Johnson, Kevin Maginot, Carlo Colaiacovo, John Rogl und der ausgeliehene Patrick Mullen erhalten keinen neuen Kontrakt. Die bis 2019 laufenden Verträge von Mathieu Carle, Nikolai Goc, Devin Setoguchi, Ryan MacMurchy und Daniel Sparre werden vorzeitig aufgelöst. Angreifer Andrew Desjarding könnte den Klub ebenfalls verlassen. Mit dem Kanadier laufen derzeit Vertragsgespräche.