Bereits im Halbfinale hatten die Münchner den Schweizer Meister SC Bern mit 7:2 bezwungen.

Die Augsburger Panther zogen beim Dolomitencup in Neumarkt/Südtirol durch ein 5:1 gegen den Französischen Meister Rapaces de Gap ins Endspiel ein - zweimal war Neuzugang Matt White erfolgreich. Dort trafen sie gestern Abend (nach Redaktionsschluss) auf den EV Zug, der sich gegen die Nürnberg Ice Tigers knapp mit 5:4 nach Penaltyschießen durchgesetzt hatte. Für die Franken traf Leo Pföderl doppelt ins Schwarze. Gestern verlor Nürnberg im Spiel um Platz drei 3:6 gegen Gap.