In der DEL gibt es künftig Werbepausen In der DEL gibt es künftig Werbepausen
In der DEL gibt es künftig Werbepausen
© 2012 SID

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) führt zur kommenden Saison Werbeunterbrechungen ein. Die sogenannten "Power Breaks" dauern jeweils 90 Sekunden und werden einmal pro Drittel eingelegt. Diese Entscheidung wurde von den Gesellschaftern der 14 Klubs mehrheitlich getroffen.

Gemeinsam mit dem neuen Fernsehpartner ServusTV waren zuvor bereits Werbepausen für die Livespiele der am 14. September beginnenden Saison beschlossen worden, jetzt gilt die Regelung für alle Begegnungen.

Michael Pfad, Geschäftsführer der Hamburg Freezers und Mitglied der DEL-Medien- und Marketing-Kommission, begrüßt den Schritt. "Ich bin davon überzeugt, dass die Liga sportlich noch attraktiver wird, weil die ersten Reihen der Teams öfter auf dem Eis stehen. Zum zweiten sind die Power Breaks ein attraktives Vermarktungs-Tool für die Klubs, die in dieser Zeit eine zusätzliche und sehr aufmerksamkeitsstarke Fläche für ihre Sponsoren erhalten", sagte Pfad.

Power Breaks sind nur möglich, wenn die Restspielzeit in einem Drittel bis auf zwölf Minuten runtergelaufen und die Begegnung unterbrochen ist. Dazu darf kein Team in Überzahl sein. In der jeweils letzten Minute des ersten und zweiten Drittels sowie in den letzten zwei Minuten des dritten Abschnitts kann keine Unterbrechung mehr stattfinden.