Im aktuellen Minizins-Umfeld fallen hohe Tagesgeldzinsen besonders auf. Wer richtig vergleicht, kann auch im tiefsten Niedrigzinstal noch etwas Rendite erwirtschaften. Doch der Markt für Tagesgeld ist hart umkämpft. Banken locken neue Kundschaft mit attraktiven Bonus-Zinsen.

Aber Vorsicht: Meist sind diese Neukunden-Zinsen lediglich für einige Monate garantiert. Danach gehören Sparer zu den Bestandskunden und müssen sich plötzlich mit wesentlich weniger Zinsen für ihr Tagesgeld zufrieden geben. Da hilft nur eines: Schnell kündigen und wechseln. Wir haben die derzeit besten Neukunden-Angebote zusammengefasst.

Die Angebote für Neukunden
Consorsbank: Hier gibt es nun 1,00 Prozent für sechs Monate garantiert. Die Anlagesumme haben die Nürnberger ebenfalls nach oben geschraubt. Bis zu 50.000 Euro können Sparer den neuen Aktionszins ausschöpfen. Als Neukunden gelten Privatkunden, die in den vergangenen sechs Monaten kein Konto oder Depot bei der Consorsbank geführt haben. Die Standardverzinsung für Bestandskunden beträgt 0,05 Prozent.

Im November 2016 verschmolzen DAB Bank und Consorsbank. Wer sein Konto bei der DAB Bank nicht kündigte, zog automatisch um. Deshalb zählen ehemalige DAB-Kunden nicht als Neukunden der Consorsbank. Neben dieser Einschränkung ist der Zins zeitlich befristet. Die Nürnberger gewähren ihn sechs Monate lang. Diese standardmäßige Frist können Kunden auf maximal zwölf Monate verlängern.

Ferratum Bank: Das maltesische Geldhaus bietet Tagesgeld-Neukunden aktuell einen Zins von 0,80 Prozent für sechs Monate. Ist die Garantiezeit abgelaufen halbiert sich der Zins auf 0,40 Prozent. Tagesgeld-Hopper kommen bei den Maltesern nur einmal in den Genuss der Sonderkonditionen für Neukunden.

ING-Diba: Bei der Frankfurter Direktbank ING-Diba bekommen nur die Anleger den Neukunden-Zins von 0,75 Prozent, die in den vergangenen zwölf Monaten kein Tagesgeldkonto besaßen. Verstreicht der Garantiezins, bleiben 0,10 Prozent jährlich an Zinsen übrig.

Renault Bank Direkt: Hier kommen nur die Anleger in den Genuss des Garantiezinses von 0,70 Prozent, die wirklich noch nie ein Tagesgeldkonto bei der Renault Bank direkt hatten. Auch hier ist der Neukunden-Zins für eine bestimmte Zeit, nämlich drei Monate, festgeschrieben. Ab dem vierten Monat müssen Sie sich mit 0,50 Prozent begnügen.

Tipp: Für Anleger, die nicht permanent wechseln möchten: Es gibt auch Banken die keinen Unterschied zwischen Neu- und Altkunden machen und allen Sparerinnen und Sparern die gleichen Zinsen offerieren. Das gilt etwa für Moneyou. Bei den Niederländern gibt es für Bestandskunden derzeit 0,50 Prozent Zinsen. Den gleichen Zins erhalten Sparer nach der Garantiefrist auch bei Renault Bank Direkt.

Konsequent sein

Wer den Neukunden-Zins haben möchte, scheitert meist daran, dass er ? oft ohne es zu wissen ? immer noch Kunde ist, obwohl das Geld schon lange vom Konto geräumt wurde. Versäumen Sie nicht, das Konto rechtzeitig zu kündigen. Denn so werden Sie bei der einen oder anderen Direktbank - nach einiger Zeit - wieder als Neukunde eingestuft und Sie profitieren erneut von den Sonderkonditionen. Oder Sie wechseln einfach zu einem Anbieter, der Ihnen bessere Zinsen bietet.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.