Mittwoch, 28. September 2016 |

 

11.08.2013 11:25 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Viele Frauen und Ostdeutsche lehnen Steinbrück ab


Bild: Viele Frauen und Ostdeutsche lehnen Steinbrück ab.  SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt laut einer Umfrage vor allem bei Frauen und bei Wählern in Ostdeutschland nicht an. Dies ghet aus einer Umfrage von Emnid für \

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt laut einer Umfrage vor allem bei Frauen und bei Wählern in Ostdeutschland nicht an. Dies ghet aus einer Umfrage von Emnid für "Bild am Sonntag" hervor.


SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt laut einer Umfrage vor allem bei Frauen und bei Wählern in Ostdeutschland nicht an. Viele Frauen und Ostdeutsche lehnen Steinbrück ab
Bild: © 2013 AFP SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt laut einer Umfrage vor allem bei Frauen und bei Wählern in Ostdeutschland nicht an.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt laut einer Umfrage vor allem bei Frauen und bei Wählern in Ostdeutschland nicht an. Nur 19 Prozent der Frauen wünschen sich Steinbrück als Bundeskanzler, wie eine repräsentative Umfrage von Emnid für "Bild am Sonntag" ergab - 59 Prozent gaben an, sie wollten lieber Angela Merkel (CDU). In Ostdeutschland wünschen sich demnach nur 24 Prozent der Wähler Steinbrück im Kanzleramt, allerdings sagten auch nur 47 Prozent, sie seien für Merkel. Insgesamt liegt die Amtsinhaberin mit 53 Prozent der Stimmen bei der Kanzlerfrage vorn, Steinbrück wollen der Umfrage zufolge nur 27 Prozent.

Emnid befragte vom 1. bis 7. August insgesamt 1875 Menschen.

Animation zur Sonntagsfrage und zu den rechnerisch möglichen Regierungskoalitionen der im Bundestag vertretenen Parteien, basierend auf den Umfragergebnissen von vier führenden Meinungsforschungsinstituten. Daten seit Januar 2006. Koalitionsrechner
Bild: © 2013 AFP Animation zur Sonntagsfrage und zu den rechnerisch möglichen Regierungskoalitionen der im Bundestag vertretenen Parteien, basierend auf den Umfragergebnissen von vier führenden Meinungsforschungsinstituten. Daten seit Januar 2006.

Berlin (AFP)

Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Benutzername  
Passwort      
Noch keinen Zugang?
Jetzt kostenlos registrieren!
Anmeldung über Cookie merken

 
 


Weitere Themen 
Auf dem Höhepunkt der Macht
SPD-Linke hat angeblich Bedingungen für große Koalition
Umfrage: Mehrheit will Schäuble erneut als Minister
FDP stellt Betreuungsgeld wieder in Frage
FDP verschärft Ton im Kampf um Zweitstimmen
Umfragen: Nur noch hauchdünne Mehrheit für Schwarz-Gelb
Selbstkritische Grüne
Zwei Drittel der Deutschen finden Wahlkampf langweilig
SPD-Fraueninitiative will Gleichstellung bei Bezahlung
Union debattiert Koalitionsoptionen - Tendenz zu SPD