Dienstag, 17. Januar 2017 |

 

Der Republikaner Paul Ryan ist erneut zum Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses gewählt worden. Ryans Wiederwahl unterstützten 239 Abgeordnete, für Ryans demokratische Gegenkandidatin Nancy Pelosi votierten 189 Abgeordnete. Paul Ryan und Nancy Pelosi nach der Wahl am Dienstag
US Wahl 2016

Paul Ryan erneut zum Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses gewählt

Der Republikaner Paul Ryan ist erneut zum Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses gewählt worden. Ryans Wiederwahl unterstützten 239 Abgeordnete, für Ryans demokratische Gegenkandidatin Nancy Pelosi votierten 189 Abgeordnete.
weiter...

 

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat erneut Zweifel an US-Geheimdiensterkenntnissen geäußert, nach denen Russland mit einer Cyber-Attacke die Präsidentschaftswahl in den USA zu beeinflussen versucht hat. Trump (l.) und Russlands Präsident Putin

Trump äußert erneut Zweifel an russischer Cyber-Attacke während US-Wahl

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat erneut Zweifel an US-Geheimdiensterkenntnissen geäußert, nach denen Russland mit einer Cyber-Attacke die Präsidentschaftswahl in den USA zu beeinflussen versucht hat.
weiter...

 

 

 

Nach den Hacker-Angriffen im s US-Präsidentschaftswahlkampfs hat Obama harte Strafmaßnahmen gegen Russland verkündet. Unter anderem würden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt, sagte Obama am Donnerstag in Washington. US-Präsident Obama (l.) und Russlands Staatschef Putin

Trump will Streit mit Moskau um Hackerangriffe rasch beilegen

Der designierte US-Präsident Donald Trump misst der Frage mutmaßlicher russischer Hackerangriffe weniger Dringlichkeit bei als die gegenwärtige Regierung in Washington. Es sei "Zeit für unser Land, zu größeren und wichtigeren Dingen überzugehen".
weiter...

 

 

 

Nach den Hacker-Angriffen im s US-Präsidentschaftswahlkampfs hat Obama harte Strafmaßnahmen gegen Russland verkündet. Unter anderem würden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt, sagte Obama am Donnerstag in Washington. US-Präsident Obama (l.) und Russlands Staatschef Putin

USA weisen nach Hacker-Angriffen 35 russische Geheimagenten aus

Nach den Hacker-Angriffen während des US-Präsidentschaftswahlkampfs hat der scheidende Präsident Barack Obama harte Sanktionen gegen Russland verkündet. Unter anderem würden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt, sagte Obama.
weiter...

 

 

 

Nach den Hacker-Angriffen während des US-Präsidentschaftswahlkampfs hat US-Präsident Barack Obama eine Reihe harter Sanktionen gegen Russland verkündet. Unter anderem würden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt, sagte Obama. Obama verkündet Reihe von Sanktionen gegen Russland

USA weisen nach Hacker-Angriffen 35 russische Geheimagenten aus

Nach den Hacker-Angriffen während des US-Präsidentschaftswahlkampfs hat US-Präsident Barack Obama eine Reihe harter Sanktionen gegen Russland verkündet. Unter anderem würden 35 russische Geheimagenten zu "unerwünschten Personen" erklärt, sagte Obama.
weiter...

 

 

 

US-Präsident Barack Obama ist überzeugt, dass er bei einer erneuten Kandidatur für eine dritte Amtszeit gewählt worden wäre. Die Mehrheit der Menschen stehe weiter hinter seiner politischen Vision, sagte Obama. Obama und Ehefrau Michelle

Obama: Ich wäre bei erneuter Kandidatur nochmals gewählt worden

US-Präsident Barack Obama ist überzeugt, dass er bei einer erneuten Kandidatur für eine dritte Amtszeit gewählt worden wäre. Die Mehrheit der Menschen stehe weiter hinter seiner politischen Vision, sagte Obama.
weiter...

 

 

 

Das Wahlleutekollegium hat dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit breiter Mehrheit den Einzug ins Weiße Haus geebnet: Auf den 70-jährigen Milliardär entfielen 306 Stimmen - 270 hätten gereicht. Electoral College bestätigt Donald Trump

Wahlleutekollegium ebnet Trump den Weg ins Weiße Haus

Das Wahlleutekollegium hat dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit breiter Mehrheit den Einzug ins Weiße Haus geebnet: Auf den 70-jährigen Milliardär entfielen 306 Stimmen - 270 hätten gereicht.
weiter...

 

 

 

Sechs Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl ist Donald Trump Medienberichten zufolge vom Wahlleutekollegium als künftiger Staatschef bestätigt worden. Trump habe die Hürde von 270 nötigen Stimmen genommen, berichteten mehrere Medien. Electoral College bestätigt Donald Trump

Medien: Wahlleutekollegium bestätigt Trump als US-Präsidenten

Sechs Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl ist Donald Trump Medienberichten zufolge vom Wahlleutekollegium als künftiger Staatschef bestätigt worden. Trump habe die Hürde von 270 nötigen Stimmen genommen, berichteten mehrere Medien.
weiter...

 

 

 

Sechs Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl stimmt heute das daraus hervorgegangene Wahlleutekollegium über das künftige Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten ab. Donald Trump

Wahlleutekollegium stimmt über neuen US-Präsidenten ab

Sechs Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl stimmt heute das daraus hervorgegangene Wahlleutekollegium über das künftige Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten ab. Trumps Bestätigung durch das "Electoral College" gilt als sicher.
weiter...

 

 

 

US-Präsident Barack Obama hat Vergeltung für mutmaßliche russische Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs angekündigt. Dies werde zu einem von den USA bestimmten Zeitpunkt und Ort geschehen, sagte Obama am Donnerstag dem Rundfunksender NPR. Obama scheidet im Januar aus dem Amt

Streit zwischen USA und Russland über Hackerangriffe spitzt sich zu

US-Präsident Barack Obama hat Vergeltung für mutmaßliche russische Hackerangriffe während des US-Wahlkampfs angekündigt. Dies werde zu einem von den USA bestimmten Zeitpunkt und Ort geschehen, sagte Obama am Donnerstag dem Rundfunksender NPR.
weiter...

 

 

 

VIDEO: Trump will Einreiseverbot für Muslime in die USA VIDEO: Trump will Einreiseverbot für Muslime in die USA

Trump prophezeit "totales Desaster" wegen Merkels Flüchtlingspolitik

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert. "Deutschland hat gerade viele Probleme, darunter eine nie dagewesene Kriminalität", sagte Trump und prophezeite ein "totales Desaster".
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 (2 Seiten)