Die Basis sei vom IS als Hinrichtungsstätte genutzt worden. "Nicht weniger als 400 Menschen wurden exekutiert", sagte er. Einige der Opfer trugen Häftlingskleidung. Irakische Truppen hatten die Dschihadistenmiliz Anfang Oktober aus Hawidscha 240 Kilometer nördlich von Bagdad vertrieben. Bei ihrem Vormarsch im Zuge der Offensive gegen den IS entdeckten die irakischen Soldaten bereits Dutzende Massengräber mit Hunderten Toten.