Freitag, 26. Mai 2017
Lade Login-Box.
 

Kommentare

Wahres aus Warschau

Ausgerechnet Polens Außenminister muss die Nato zum Dialog mit Russland drängen. Bislang war die Warschauer Regierung ja nicht eben durch Appelle zur Zurückhaltung und für einen vernünftigen Umgang mit dem großen Nachbarn im Osten aufgefallen.

Begrenzte Wirkung

Altersarmut - das ist gegenwärtig kein Massenphänomen in Deutschland, aber es könnte zu einem werden. Dann nämlich, wenn die Vorsorgelücke nicht geschlossen wird. Dass hier eine reale Gefahr besteht, belegt der jüngste Alterssicherungsbericht der Bundesregierung.

Abwehrkräfte

Schon vor dem Anschlag in Großbritannien galt für die Sicherheitsbehörden wegen des Kirchentags in Berlin maximale Alarmbereitschaft. Die barbarische Attacke auf das Popkonzert in Manchester hat die Nervosität nochmals erhöht.

Solidarität mit Athen

Die drohende Staatspleite im Genick, haben sich die Griechen zu einem weiteren milliardenschweren Sparprogramm durchgerungen. Das war die Bedingung für die nächste Kredittranche aus dem 2015 geschnürten Hilfspaket. Doch was passiert? Die internationalen Geldgeber wollen das Geld nicht freigeben, weil sich insbesondere Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gegen weitere Schuldenerleichterungen für Hellas sperrt.

Die Logik des Terrors

Der Terror ist zurückgekehrt. Mit 22 unschuldigen Opfern ist der Anschlag von Manchester die schlimmste Terrortat in Großbritannien seit dem Angriff von vier Selbstmordattentätern auf die U-Bahn von London im Juli 2005. Auch seitdem hat es immer wieder Anschläge gegeben. Doch dieser Bombenanschlag hat noch einmal eine neue Qualität. Denn zum Ziel hat sich der Terrorist ein Popkonzert gewählt, das überwiegend von Teenagern besucht wurde. Wer ist so krank, unter Kindern ein Blutbad anrichten zu wollen?

Die Harmonie-Show

Wie war das noch mit der "Herrschaft des Unrechts"? Mit der Drohung der CSU, einen eigenen Wahlkampf zu machen, mit eigenem Programm und ohne Kanzlerin? Längst vergessen, die Flüchtlingskrise spielt praktisch keine Rolle mehr. CDU und CSU sowie Angela Merkel und Horst Seehofer veranstalten eine große Harmonie-Show.

Trump als Friedensstifter

Donald Trump nimmt eine bislang ungewohnte Rolle ein, gibt sich einmal nicht als Krawallmacher, sondern als Friedensstifter. Er reicht Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Hand, verharrt in demütiger Geste vor der Jerusalemer Klagemauer: Der US-Präsident sendet wichtige Signale bei seinem Nahost-Besuch.

Wo ist Schulz?

Druckfrisch - der Entwurf für das SPD-Wahlprogramm liegt auf dem Tisch. Aber wo ist Martin Schulz? Der Kanzlerkandidat schickt Generalsekretärin, Fraktionschef und Familienministerin vor, bleibt selbst unsichtbar.

Ein bisschen Frieden

Dem ein oder anderen Audi-Vorstand dürften von der Hauptversammlung vergangene Woche noch ordentlich die Ohren klingeln. Zahlreiche Aktionäre hatten dort ihrem Ärger über die ihrer Ansicht nach mangelhafte Aufarbeitung des Abgas-Skandals wortreich Luft gemacht, die Stimmung war am Boden.

Enteignete Sparer

Die deutschen Sparer zahlen für die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank einen hohen Preis. Wie hoch? Das haben Experten nun berechnet, und die Summe ist empörend: 436 Milliarden Euro hat EZB-Präsident Mario Dragis Kurs die Bundesbürger mittlerweile gekostet.

Seite : 1 | 2 (2 Seiten)
Fehler melden