Mittwoch, 21. Februar 2018
Lade Login-Box.
 
Vom Flughafen München sind am Dienstagabend 14 Afghanen abgeschoben worden. Sie wurden mit einem von der Bundesregierung gecharterten Flugzeug in ihr Heimatland zurückgeflogen, wie das Innenministerium in München mitteilte. 56 der 2017 bundesweit abgeschobenen 121 Afghanen kamen aus Bayern (Archivfoto)

Abschiebeflug mit 14 Afghanen an Bord gestartet

Vom Flughafen München sind am Dienstagabend 14 Afghanen abgeschoben worden. Sie wurden mit einem von der Bundesregierung gecharterten Flugzeug in ihr Heimatland zurückgeflogen, wie das ...

DONAUKURIER
Frankfurt

Probleme bei Abschiebungen

Frankfurt (AFP) Immer mehr Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber aus Deutschland scheitern in letzter Minute: 2017 wurden fast 1000 Abschiebungen kurz vor dem Abflug abgebrochen, wie aus der ...

DONAUKURIER
Berlin

Bartels zieht bittere Bilanz

Berlin (DK) Von "Ausrüstungsmisere" ist die Rede und von einer "dramatisch schlechten Lage" - der Jahresbericht des Wehrbeauftragten des Bundestags zeichnet das bislang düsterste Bild vom Zustand ...

DONAUKURIER
Berlin

Mitte oder demokratisch rechts?

Berlin (DK) Es klingt wie eine Kampfansage und erinnert an das "Wir werden sie jagen" vom Abend der Bundestagswahl. Die AfD fühlt sich im Aufwind und durch die aktuellen Meinungsumfragen bestätigt.

DONAUKURIER

Misere in allen Teilen

Es ist eine Abrechnung und ein Alarmsignal zugleich. Die Bundeswehr ist nur bedingt einsatzfähig. In der Truppe fehlt es an allen Ecken und Enden.

DONAUKURIER

Weiter ins Zeug legen

Ein Teil der Welt lebt im Überfluss. Kindersterblichkeit ist praktisch kein Problem. In Pakistan dagegen überlebt eines von 22 Neugeborenen nicht einmal den ersten Monat.

DONAUKURIER

Fragwürdige Bewertungen

Es ist ein wegweisendes Urteil, das der Bundesgerichtshof gestern gegen das Ärzte-Bewertungsportal Jameda gefällt hat.

Syrische Regierungstruppen wollen laut Medienberichten den Kurden in Afrin gegen die türkische Offensive zu Hilfe kommen. Afrin Ende Januar 2018

Damaskus will Kurden in Afrin gegen Türkei zu Hilfe kommen

Syrische Regierungstruppen sind angeblich auf dem Weg nach Afrin, um der nordsyrischen Kurdenregion gegen die Türkei zu Hilfe zu kommen. Ankara warnte Damaskus davor, sich an die Seite der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) zu stellen.

Das Ehepaar, das den Todesschützen von Florida bei sich zu Hause aufnahm, hat Nikolas Cruz als verschroben, aber liebenswürdig beschrieben. Sie hätten nicht gewusst, dass "ein Monster unter unserem Dach wohnt", sagte Kimberley Snead aus Parkland. Der Todesschütze von Florida, Nikolas Cruz

Pflegeeltern von Todesschützen: Hatten keine Ahnung

Das Ehepaar, das den Todesschützen von Florida bei sich zu Hause aufnahm, hat Nikolas Cruz als verschroben, aber liebenswürdig beschrieben. Sie hätten nicht gewusst, dass "ein Monster unter unserem Dach wohnt", sagte Kimberley Snead aus Parkland.

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat sich mit finsteren Szenarien für Europa für die Parlamentswahl in Stellung gebracht. "Dunke Wolken hängen wegen der Einwanderung über Europa", sagte Orban am Sonntag vor Anhängern in Budapest. Ungarns Regierungschef Orban

Orban sieht wegen Einwanderern "dunkle Wolken über Europa"

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat sich mit finsteren Szenarien für Europa für die Parlamentswahl in Stellung gebracht. "Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa", sagte er am Sonntag in seiner Rede zur Lage der Nation.

Nach: "Genug ist genug!"
Nach

"Genug ist genug!"

Nach dem Massaker in Florida wenden sich Schüler wütend gegen die laschen Waffengesetze in den USA. Bildungsministerin Betsy DeVos hingegen schlägt eine andere Lösung vor - sie will Lehrer bewaffnen. Zudem gibt es massive Kritik am Vorgehen des FBI.

Taubers Rücktritt

Peter Tauber macht den Weg frei. Mit seinem Rückzug, den er heute in den Parteigremien bekannt geben will, reagiert der CDU-Generalsekretär auf den zuletzt immer stärkeren Unmut in der Partei und kommt seinem Rauswurf zuvor.

Unsichere Welt

Der Vorhang zu und alle Fragen offen. Was bleibt, ist vor allem Unsicherheit. Mögen die Warnungen von Noch-Außenminister Sigmar Gabriel vor einer Welt am Abgrund auch übertrieben sein.

Besorgniserregend

Das muss man sich einmal vorstellen: Ein Abgeordneter des Bundestages wird unter Polizeischutz gestellt, weil ihn Sicherheitsleute der Delegation des Nato-Landes Türkei bezichtigen, ein Terrorist zu sein. Was dem früheren Grünen-Chef Cem Özdemir in München widerfahren ist, ist bizarr und besorgniserregend und geht weit über das Erträgliche hinaus.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber zieht sich von seinem Amt zurück. Er werde am Montag die Parteigremien von seinem Schritt informieren, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag aus CDU-Kreisen. Tauber und Merkel im Oktober bei der Jamaika-Sondierung

CDU-Generalsekretär Tauber zieht sich von Amt zurück

CDU-Generalsekretär Peter Tauber zieht sich von seinem Amt zurück. Er werde am Montag die Parteigremien informieren, hieß es aus CDU-Kreisen. Ein Nachfolge soll auf dem CDU-Parteitag am 26. Februar gewählt werden. 

Ein von einer AfD-Politikerin initiierter "Frauenmarsch" zum Kanzleramt ist am Samstag in Berlin von Gegendemonstranten gestoppt worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, stellten sich geschätzte 1500 Menschen den rund 450 Teilnehmern in den Weg. AfD-Frauenmarsch in Berlin

Gegendemonstranten stoppen AfD-"Frauenmarsch" in Berlin

Ein von einer AfD-Politikerin initiierter "Frauenmarsch" zum Kanzleramt ist am Samstag in Berlin von Gegendemonstranten gestoppt worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, stellten sich geschätzte 1500 Menschen den rund 450 Teilnehmern in den Weg.

US-Präsident Donald Trump hat der US-Bundespolizei FBI im Zusammenhang mit dem Schulmassaker in Florida falsche Prioritäten vorgeworfen. Es sei "sehr traurig", dass das FBI die "vielen Signale" des Todesschützen übersehen habe, twitterte Trump. Trump (l.) im Gespräch mit dem zuständigen Sheriff Scott Israel

Trump: FBI verwendet zu viel Zeit auf die Russland-Affäre

US-Präsident Donald Trump hat der US-Bundespolizei FBI im Zusammenhang mit dem Schulmassaker in Florida falsche Prioritäten vorgeworfen. Es sei "sehr traurig", dass das FBI die "vielen Signale" des Todesschützen übersehen habe, twitterte Trump.

Im Iran ist am Sonntag ein Passagierflugzeug mit 66 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine der Fluggesellschaft Aseman verunglückte auf einem Inlandsflug von der Hauptstadt Teheran in die Kleinstadt Jasudsch in der südwestlichen Provinz Isfahan. Ein Flugzeug vom Typ ATR-72 der Fluggesellschaft Aseman

Passagierflugzeuge mit 66 Insassen im Iran abgestürzt

Im Iran ist am Sonntag ein Passagierflugzeug mit 66 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine der Fluggesellschaft Aseman verunglückte auf einem Inlandsflug von der Hauptstadt Teheran in die Kleinstadt Jasudsch in der südwestlichen Provinz Isfahan.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)