Zugleich begannen Polizisten mit der Durchsuchung des Flugzeugs, bei der auch Sprengstoffspürhunde eingesetzt wurden. Die Maschine wurde auf eine Außenposition vor dem Terminal zwei des Airports dirigiert.

Der Drohanruf ging gegen 10.15 Uhr beim Kölner Flughafen ein. "Aus dem Anruf ließ sich ableiten, dass der Anrufer seine Drohung gegen eine Maschine der Turkisch Airlines gerichtet hat", erklärte die Bundespolizei. Das Flugzeug hätte um 10.00 Uhr in Richtung Istanbul abheben sollen.