Jay-Z und Bruno Mars heißen dieses Mal die großen Favoriten bei den Grammy-Awards. Jay-Z
Jay-Z und Bruno Mars heißen dieses Mal die großen Favoriten bei den Grammy-Awards.
© 2017 AFP

Jay-Z und Bruno Mars sind dieses Mal die großen Favoriten bei den Grammy-Awards. Der US-R&B-Sänger Bruno Mars wurde in sechs Kategorien nominiert, darunter drei der vier Hauptkategorien, wie am Dienstag in New York bekannt gegeben wurde. Die meisten Nominierungen erhielt Rapper Jay-Z: Er gehört in acht Kategorien zu den Anwärtern. Die Grammys werden Ende Januar in New York vergeben.

Jay-Z, der mit bürgerlichem Namen Shawn Carter heißt, wurde unter anderem in den Kategorien "Album des Jahres" und "Song des Jahres" für die renommierten US-Musikpreise nominiert. Es sind seine ersten Nominierungen als Solo-Künstler in den Hauptkategorien. Bei der Gala Ende Januar könnte der 47-jährige US-Rapper seine Frau, die R&B-Sängerin Beyoncé überholen. Sie hat bereits 22 Grammys, Jay-Z bislang 21.

Nachdem er sich jahrelang auf seine Aktivitäten als Geschäftsmann konzentriert hatte, hatte Jay-Z im Sommer sein 13. Album veröffentlicht. "4:44" geriet ungewöhnlich persönlich. In dem Song "Smile" thematisiert er die Homosexualität seiner Mutter Gloria, mit dem Titelsong "4:44" entschuldigte Jay-Z sich offenbar bei seiner Frau Beyoncé dafür, ihr in der Vergangenheit untreu gewesen zu sein.

Dieses Mal ist bei den Grammy-Nominierungen der Hip-Hop insgesamt ungewöhnlich stark vertreten. Kendrick Lamar wurde sieben Mal nominiert, Childish Gambino fünf Mal, unter anderem in der Kategorie "Album des Jahres".

In dieser Kategorie wurde auch Bruno Mars mit "24K Magic" berücksichtigt. Der Sommerhit "Despacito" von Luis Fonsi hat die Chance, zum Song des Jahres gekürt zu werden.

Die Popsängerin Taylor Swift ist dieses Jahr nur in kleineren Kategorien nominiert. Ihr kommerziell sehr erfolgreiches Album "Reputation" kam zu spät heraus, um beim Grammy für das beste Album noch berücksichtigt zu werden.

Nachdem die Grammys 14 Jahre lang in Los Angeles vergeben wurden, findet die 60. Grammy-Gala am 28. Januar in New York, der Heimatstadt von Jay-Z, statt. Vergangenes Jahr hatte die britische Sängerin Adele die Preisverleihung dominiert. Sie bekam fünf Preise, unter anderem für das Album des Jahres.