Wegen einer Stimmbanderkrankung muss die kolumbianische Popsängerin Shakira den Nordamerika-Teil ihrer bereits im November unterbrochenen Welttournee verschieben. Die Tour soll nun im Juni fortgesetzt werden. Sängerin Shakira
Wegen einer Stimmbanderkrankung muss die kolumbianische Popsängerin Shakira den Nordamerika-Teil ihrer bereits im November unterbrochenen Welttournee verschieben. Die Tour soll nun im Juni fortgesetzt werden.
© 2017 AFP

Wegen einer Stimmbanderkrankung muss die kolumbianische Popsängerin Shakira den Nordamerika-Teil ihrer bereits im November unterbrochenen Welttournee verschieben. Sie habe eigentlich gehofft, im Januar wieder auf die Bühne zurückkehren zu können, schrieb Shakira am Mittwoch auf ihrer Website. Doch sie habe leider einsehen müssen, "dass dies eine Verletzung ist, die einfach mehr Zeit und Behandlung braucht, um zu heilen".

Die Tournee soll nun ab kommenden Juni mit mehreren Konzerten in Europa, den USA und Lateinamerika fortgesetzt werden. Shakira bedankte sich bei ihren Fans für ihre Geduld und schrieb, sie könne den Juni kaum erwarten: "Ich verspreche euch, alles und mehr zu geben, sobald ich wieder auf der Bühne bin, und ich zähle die Tage!"