Mozarts Kindergeige hat am Freitag eine Reise nach China angetreten. Dort soll die siebenjährige Anna Cäcilia Pföß das Instrument am Sonntagabend bei einem Staatsbankett vor Präsident Xi Jinping spielen. Anna Cäcilia Pföß mit Mozarts Kindergeige
Mozarts Kindergeige hat am Freitag eine Reise nach China angetreten. Dort soll die siebenjährige Anna Cäcilia Pföß das Instrument am Sonntagabend bei einem Staatsbankett vor Präsident Xi Jinping spielen.
© 2018 AFP

Mozarts Kindergeige hat am Freitag eine Reise nach China angetreten. Dort soll die siebenjährige Anna Cäcilia Pföß das Instrument am Sonntagabend bei einem Staatsbankett vor Präsident Xi Jinping und dem österreichischen Präsidenten Alexander Van der Bellen spielen. Das Mädchen und die Violine sind Teil einer rund 200-köpfigen Delegation, mit der Van der Bellen nach China reist.

Anna Cäcilia werde "als Musikbotschafterin" nach China reisen und Österreich als Kulturland repräsentieren, sagte Van der Bellen. Wolfgang Amadeus Mozarts Kindergeige entstand wahrscheinlich um 1740. bis 1820 gehörte sie seiner Schwester Maria Anna, genannt Nannerl. Seit 1896 gehört sie zur Sammlung der Stiftung Mozarteum Salzburg und ist normalerweise in Mozarts Geburtshaus ausgestellt.