Wenn es stimmt, dass sich wahres Können immer irgendwann durchsetzt, ist Zaz das Musterbeispiel dafur. Denn als ihr Siegeszug begann, war die 1980 als Isabelle Geffroy geborene Künstlerin bereits 29 Jahre alt – und wurde neben Edith Piaf zur erfolgreichsten Sängerin Frankreichs.

Zaz
Zaz kommt zu den Jazztagen nach Ingolstadt.
Yann Orhan
Unzählige Gold- und Platin-Auszeichnungen fur Millionen verkaufter Platten belegen die außergewöhnliche Anziehungskraft, die von ihrem Mix aus Jazz und Soul, Blues, Chanson und Pop, mit einer feinen Prise Gipsy-Swing, ausgeht. Mit der Single „Je Veux“ – „Ich will“ – und dem nach ihr benannten Album kletterte Zaz 2010 kometenhaft an die Spitze der europäischen Charts. Es folgten die ebenfalls Top-Ten-Alben „Recto Verso“ (2013) und „Paris“ (2014). Bei ihren energiegeladenen Konzerten begeistert „die Piaf des Blues“ („Rolling Stone“) das Publikum mit ihrer unverwechselbar rauen Stimme und einer umwerfenden Buhnenpräsenz.
 

Altstar Charles Aznavour schwärmt von Zaz


„Zaz besitzt eine natürliche Anziehungskraft, sie kann alles singen und berührt deine innerste Seele“, schwärmt Musikerkollege und Chansonnier Charles Aznavour über die 35-Jährige. „Sie wird immer so weit gehen, wie es ihr möglich ist, und dann noch weiter. Sie hat schon jetzt eine einzigartige Karriere hinter sich, viele Fans und einen internationalen Ruf; sie ist die erste französische Sängerin seit langer Zeit, die es geschafft hat, enorm populär zu werden.”

„Zaz kombiniert Power und Musikalität mit einer Lebensfreude, die einfach ansteckt“, sagt Festivalleiter Jan Rottau. „Und dabei ist jedes Konzert einzigartig.“ Kulturamtsleiter Jürgen Köhler: „Normalerweise füllt Zaz die großen Konzerthalle weltweit. Die Möglichkeit, sie in einem solch intimen Rahmen zu erleben, gibt es nicht jeden Tag.“

Zaz gastiert am 9. November im Festsaal Ingolstadt. Tickets sind ab dem 24. Juli ab 42,00 Euro (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf erhältlich.