Montag, 24. Juli 2017
Lade Login-Box.
 
Mitreißende Songs und gekonnte Selbstinszenierung: Der britische Sänger Robbie Williams begeistert auf seiner Tour.
München

Durchtrainiert und voller Power

München (DK) Das Olympiastadion hat heuer schon Unterhaltungschampions wie Depeche Mode, Andreas Gabalier und den schwergewichtigen Axl Rose mit seiner Band erlebt, aber Robbie Williams ...

Ingolstadt: Musikalisches Feuerwerk
Ingolstadt

Musikalisches Feuerwerk

Ingolstadt (DK) Klassikkonzerte sind anders, sie haben eine strenge Etikette. Wer etwa zwischen den Sätzen klatscht, erntet nicht selten böse Blicke der Musikkenner und muss befürchten, nun als ...

DONAUKURIER
München

Weber in der Psychoklinik

München (DK) Dazu sind Festspiele da: das besondere Werk am besonderen Ort auf besondere Weise. Das gilt grundsätzlich für Webers dramaturgisch bunte Mischung von Feen, Kalifentochter, ...

München: Ewig junge Katzen
München

Ewig junge Katzen

München (DK) Straßenkatzen - gibt es die noch? Wie Kinder ihren helikopternden Eltern nicht mehr entkommen, scheinen hierzulande auch Stadtkatzen ihre Freiheiten gegen bequeme Sicherheit ...

München: Zur Lüge verdammt
München

Zur Lüge verdammt

München (DK) Das gibt's ja gar nicht so selten: Lektoren, die von der Begutachtung all der mittelmäßigen und trivialen Manuskripte, die ihnen zur Veröffentlichung angeboten werden, völlig ...

Die: Aus dem Sumpf ins Leben
Die

Aus dem Sumpf ins Leben

Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden. Von Davide Morosinotto. Aus dem Italienischen von Cornelia Panzacchi, Thienemann-Verlag, 368 Seiten, ab 10 Jahren, 14,99 Euro.

Bob Geldof im Bayerischen Hof in München.
München

Geldofs irischer Jazz

Von Martin Buchenberger München (DK) „Ich hasse Jazz“, meint Bob Geldof gleich zu Beginn seines Auftritts im Festsaal des Bayerischen Hofs im Rahmen des „Jazz Sommer“.

(DK): Der Schmerz des Andersseins
(DK)

Der Schmerz des Andersseins

(DK) Der erste Satz ist wie ein Paukenschlag: "Lydia ist tot." Direkter kann man eine Erzählung kaum eröffnen, als es Celeste Ng in "Was ich euch nicht erzählte" tut, ihrem bisher einzigen Roman.

DONAUKURIER
Barrie

"Richard Wagners Humor ist böse"

Barrie Kosky, Australier mit jüdischen Wurzeln, hat lange überlegt, ehe er sich entschloss, die "Meistersinger von Nürnberg" bei den Bayreuther Wagner-Festspielen zu inszenieren.

Ingolstadt: Hitverdächtige Songs
Ingolstadt

Hitverdächtige Songs

Ingolstadt (DK) Lang ist's her. 1999 unternahm im Rahmen der Konzertreihe "Ingolstädter Musikszene" eine Band namens The Ramblin' Five erste musikalische Gehversuche.

München: Kunst am Pranger
München

Kunst am Pranger

München (DK) Schon seit zwei Tagen war die Stadt eine einzige Festmeile. Entlang der Prachtstraßen flatterten zwölf Meter lange Hakenkreuzfahnen, nachts wurden die zentralen Baudenkmäler angestrahlt.

Audi Jugendchorakademie
Ingolstadt

Wo ist Gott?

Ingolstadt (DK) Mit dem Konzert der Audi-Jugendchorakademie kommen die Sommerkonzerte zu ihrem Kern.

Markus: "Erwartungen können ganz schön hemmen"
Markus

"Erwartungen können ganz schön hemmen"

Salzburg (dpa) Markus Hinterhäuser ist der neue Intendant der Salzburger Festspiele. Im Interview erläutert der Chef des weltgrößten Musik- und Theaterfestivals wie er mit Druck umgeht und was er ...

Ingolstadt: Große Oper in der Konsole
Ingolstadt

Große Oper in der Konsole

Ingolstadt (DK) Benyamin Nuss vermutet schon ganz richtig: Viele Leute würden bei Videospielen an "Ballerspiele und schlecht für meine Kinder" denken, sagt er bei seinem Klavierabend im Rahmen der ...

München: Sketche aus Absurdistan
München

Sketche aus Absurdistan

München (DK) Ein Schwabinger Original war er und ein würdiger Nachfolger des großen Karl Valentin. Mit feinem Witz und großer Eindringlichkeit stellte er als Schauspieler hauptsächlich Sonderlinge ...

Marching: Reich der Feen und Elfen
Marching

Reich der Feen und Elfen

Marching (DK) Die Serenade im Steinbruch bei Marching (Neustadt/Donau, Landkreis Kelheim) bleibt ein so faszinierendes wie außergewöhnliches musikalisches Sommerschmankerl.

DONAUKURIER
Ingolstadt

Verträumte Lieder im Abendlicht

Ingolstadt (DK) Romantischer hätte selbst Hollywood das Ambiente kaum gestalten können: Ein weißer Flügel auf einem Steg mitten im See schickt verträumte Klänge ins letzte Abendlicht, der Wind ...

Neuburg: 'S is wieder Sommer
Neuburg

'S is wieder Sommer

Neuburg (DK) Falten im Gesicht. Schütteres Haar. Und früher ist Günther Sigl wohl auch nicht so oft auf seinem Gitarrenhocker gesessen. Aber: "I ziag's no lang net aus - meine Rock-'n'-Roll-Schuah" verspricht er seinem Publikum gleich zu Konzertbeginn im Innenhof des Neuburger Schlosses. Die Jubelwelle nach dieser Ankündigung möchte den Frontmann der Spider Murphy Gang mitsamt seiner Musiker fast vom Podium spülen. Immerhin 40 Jahre steht die Kultband aus München mit ihrem Mundart-Rock-'n'-Roll schon auf allen Bühnen und immer noch zieht sie die Zuhörer in Massen an. Auch der Innenhof im Neuburger Schloss ist brechend voll. Und es sitzen nicht nur jene Menschen in den Stuhlreihen, die seit 40 Jahren auf ihre original bayerische Rockmusik stehen. Denn sie spielen eh nix anderes - wie Sigl verspricht. Erstaunlich viele junge Gesichter fast schon aus der Enkel-Generation saugen die Gitarrenriffs und die zugespitzten Texte der Gang ebenfalls begeistert auf.

Steve Winwood beim Tollwood in München

Ein Doppelkonzert der Extraklasse

München (DK) Die Musikarena des Tollwood war nur zu etwa drei Vierteln gefüllt, die Tribüne gar ungenutzt und deshalb mit schwarzem Vorhang verhangen. Wer daheim geblieben ist, sollte sich grün und blau ärgern: Das Doppelkonzert mit The Magpie Salute und Steve Winwood am Mittwochabend war herausragend.

Ingolstadt: Tanz der Emojis
Ingolstadt

Tanz der Emojis

Ingolstadt (DK) Der Anspruch könnte kaum höher sein. Beim Ingolstädter Bewegungstheater geht es um soziales Engagement und um künstlerische Ambitionen. Schüler mit Migrationshintergrund und aus eher problematischen Verhältnissen müssen ebenso integriert werden wie Gymnasiasten und Jugendliche aus insgesamt fünf verschiedenen Partnerstädten Ingolstadts, von Györ bis Kragujevac.

München: Bedrohlich und doch poetisch
München

Bedrohlich und doch poetisch

München (DK) Ferne Schüsse sind zu hören. Über die Straße eilen Menschen und hasten alle in eine Richtung. Kinderstimmen werden laut - und wieder ferne Schüsse. Die Kamerafahrt ist holprig, meist sieht man nur den Asphalt und rennende Beine. Dann, endlich, richtet der Kameramann das Objektiv zum Himmel. Zu sehen sind langsam herabregnende Feuerspuren, glitzernd und bunt. Die Menschen auf der Straße sind zu einem Feuerwerk geeilt - und nicht in einen schützenden Bunker. Diese Auflösung nach fünf Minuten Ungewissheit ist wie eine Erlösung, die der Künstler Abbas Akhavan kunstvoll inszeniert mit langsam sich entfaltenden Raketenblumen am nächtlichen Himmel.

Klavier Piano Tasten
Ingolstadt

Tastenträume unter freiem Himmel: Klavierkonzerte von Klassik bis New Age

Ingolstadt (DK) Musik, die ohne viel darüber nachzudenken direkt ins Herz trifft, Aufführungsorte, die so romantisch schön wie ungewöhnlich sind, ein Ambiente, das noch lange nach dem Konzert in Erinnerung bleibt und ein Instrument, das wie kaum ein anderes die Fähigkeit besitzt, Emotionen zu wecken. All das steht hinter dem Konzept für eine neue Reihe von Open-Air-Klavierkonzerten, die in diesem Jahr ihre Premiere in Ingolstadt und Umgebung erlebt.

Ingolstadt: Kreative Kommunikation
Ingolstadt

Kreative Kommunikation

Ingolstadt (DK) Der Kunstraum Ingolstadt lädt zur Doppelausstellung ein: Die Bildhauerin Ariane Kipp und die Malerin Amelie Meyer teilen sich den kleinen, aber feinen Raum in der Beckerstraße 4. Das Wort Komposition trifft jedoch mehr, was sich dem Besucher hier zeigt.

Nürnberg: Take it easy, Luther!
Nürnberg

Take it easy, Luther!

Nürnberg (DK) Stürmisch waren die Zeiten, in denen Luther und Kolumbus vor 500 Jahren aufeinandergetroffen sind. Persönlich sind sich die beiden Erneuerer freilich nicht begegnet. Das Germanische Nationalmuseum stellt die beiden Superstars der Weltgeschichte trotzdem gemeinsam auf die Bühne. In einer großen Sonderausstellung unter der Überschrift "Luther, Kolumbus und die Folgen" geht das Museum ab heute dieser Welt im Wandel zwischen den Jahren 1500 und 1600 in seiner ganzen Tiefe auf den Grund.

München: 28 Jahre gegen den Stumpfsinn
München

28 Jahre gegen den Stumpfsinn

München (DK) Der 28. Hochzeitstag wird im Volksmund als Nelkenhochzeit bezeichnet - wohl, weil die Nelke eine robuste Pflanze ist, die jedoch auch der Pflege bedarf. Diese Merkmale gelten genauso für die Beziehung zwischen Bandmitgliedern, die sehr viel Zeit miteinander verbringen - Die Fantastischen Vier feierten nun tatsächlich am 7. 7. 2017 ihr 28-jähriges Bestehen und haben sich seit dem Beginn ihrer herausragenden Karriere eine Ausnahmestellung im deutschen Musikgeschäft erarbeitet. Am Montag gastierten sie beim Tollwood-Festival.

München: Denkmal gegen Gewalt
München

Denkmal gegen Gewalt

München (DK) Den nationalsozialistischen Todeskult stellt der Wiener Künstler Alfred Hrdlicka auf einer Grafik wie folgt dar: Rechts leuchten aus schwarzen Flächen der glänzende Stahlhelm eines Soldaten und der weiße Rauch der Opferschalen auf dem Münchner Königsplatz.

Ingolstadt: Ein Höhepunkt
Ingolstadt

Ein Höhepunkt

Ingolstadt (DK) New Orleans ist ein Schmelztiegel, ein Melting Pot. In der Stadt treffen verschiedene Bevölkerungsgruppen aufeinander, was als Konsequenz eine musikalische Vielfalt zur Folge hat, die beispiellos ist.

München: Am Abgrund
München

Am Abgrund

München (DK) Die Wellen haben ihn ans Ufer der Elbe gespült. Beckmann, der junge Kriegsheimkehrer, der ins Wasser gegangen ist, da er mit seinem Leben nach all den grauenhaften Erlebnissen "auf dem Schlachtfeld der Ehre" nicht mehr zurechtgekommen ist.

Ingolstadt: Chopins großes Drama
Ingolstadt

Chopins großes Drama

Ingolstadt (DK) Der Pianist Jan Lisiecki hat vor einigen Tagen in einem Interview mit unserer Zeitung betont, sein Zugang zu Chopins Musik sei nicht polnisch geprägt, sondern eher international und emotional. Seine polnische familiäre Herkunft sei nicht maßgeblich für sein Verständnis dieses Komponisten.

"Jeden Tag etwas Neues machen"

Dresden (DK) Seine Auftritte sind nicht spektakulär und doch in der Musikwelt bis heute ein großes Ereignis. Wenn der Dirigent Herbert Blomstedt in Europa oder Übersee vor ein Orchester tritt, kann man die Spannung bei Musikern und Publikum gleichermaßen spüren. Auch in Ingolstadt war das so, als Blomstedt mit dem Gewandhausorchester Leipzig im Jahr 1999 bei den Sommerkonzerten auftrat. Heute wird der Grandseigneur der Dirigentenzunft 90 Jahre alt, doch seine Interpretationen sind frisch wie eh und je. Denn immer noch befindet er sich auf musikalischer Spurensuche. "Ich entdecke auch in Werken, die ich oft gespielt habe, immer wieder Neues", verrät der Künstler im Interview.

Ingolstadt: Mit breitem Pinselstrich
Ingolstadt

Mit breitem Pinselstrich

Ingolstadt (DK) Vielleicht hat sich Regisseur Sam Brown ja von Hitchcocks "Die Vögel" inspirieren lassen. Jedenfalls flatterten und schwebten die Tiere in fast jeder Szene irgendwann über die Projektionsfläche im Hintergrund und symbolisierten mal Freiheit, dann wieder Angst und düstere Gefahr.

Berlin: Das Allgäu und die Mafia
Berlin

Das Allgäu und die Mafia

Berlin (DK) Und schon wieder ein Krimi vor schmucker Kulisse. Bald gibt es wohl kaum mehr einen Landstrich, der vom fiktionalen Fernsehen verbrechenstechnisch nicht erschlossen wird. Gerade das ZDF kombiniert sehr gerne Krimis mit schöner Landschaft: vom Bodensee zur Nordsee, von den Alpen bis in den Taunus.

Ingolstadt: So seltsam durch die Nacht
Ingolstadt

So seltsam durch die Nacht

Ingolstadt (DK) Schäfchenzählen kann gefährlich sein. Zumindest, wenn Renate Knollmann das tut - in "Dilemma". Was zunächst noch nach unruhigem Hin- und Herwälzen als vielversprechende Einschlafhilfe beginnt ("Mein Therapeut sagt, ich soll mich nicht quälen, sondern ab sofort - Schäfchen zählen."), wird bald zur Besessenheit. Denn die Herbeigezählten drängeln sich tatsächlich ins Schlafzimmer: "Und bäh, watt die stinken, himmelnee, watt die stinken: Wie soll man da schlafen. Und guck mal, wie die gucken, diese ollen Heidschnucken. Ich bin allein unter Schafen." Dann setzt sich die geplagte Schlaflose zur Wehr - und das ziemlich drastisch: "Ich mach Moussaka-Massaker, ich mach sie alle kalt." Auch so kann es klingen, wenn das Stadttheater Ingolstadt bereits im fünften Jahr zum kultigen "Sleepless"-Termin aufs Parkhausdeck des Nordbahnhofs bittet.

Ingolstadt: Einfach gute Musik
Ingolstadt

Einfach gute Musik

Ingolstadt (DK) Bühnenshow, Video-Leinwand, Pyrotechnik oder gar Schlangentanz? Nichts davon hatten Tito & Tarantula bei ihrem Auftritt am Donnerstag in der Ingolstädter Eventhalle im Angebot. War auch gar nicht nötig, denn die legendäre Band spielte erstklassigen Bluesrock - von samtweich bis scharfkantig.

Ingolstadt: "Plädoyer für Toleranz"
Ingolstadt

"Plädoyer für Toleranz"

Ingolstadt (DK) Ein schwules Känguru im Theater sorgt für Diskussionen. Nach Protesten von Eltern und ausbleibenden Besuchern setzte das Theater Baden-Baden Ulrich Hubs Kinderstück "Ein Känguru wie Du" ab. In Ingolstadt kann man das nicht verstehen. Hier wurde das Stück 2014 uraufgeführt. "Ich fand das Thema sehr wichtig für Kinder und junge Erwachsene", sagt Intendant Knut Weber, "denn es geht ja nicht in erster Linie um Homosexualität, sondern um das Anderssein. Um Toleranz." Julia Mayr, die Leiterin des Jungen Theaters, hatte keine Bedenken, das Stück auf den Spielplan zu setzen. Ein Gespräch mit ihr und ihrer Dramaturgin Teresa Gburek, die die Produktion betreute.

Ingolstadt: "Jedes Konzert sollte einzigartig sein"
Ingolstadt

"Jedes Konzert sollte einzigartig sein"

Ingolstadt (DK) Der Pianist Jan Lisiecki ist ein Phänomen. Er ist erst 22 Jahre alt, aber wenn man seinen Namen bei Google eingibt, erscheinen mehr Treffer als bei so erfahrenen und anerkannten Starpianisten wie Rudolf Buchbinder (70) oder Martin Stadtfeld (37). Trotz seines jungen Alters blickt er bereits auf eine lange Karriere zurück, hat vier CDs bei dem wichtigen Label Deutsche Grammophon herausgebracht und trat in fast allen bedeutenden Konzertsälen auf. Am Sonntag gastiert er nun zusammen mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra unter der Leitung der Dirigentin Mirga Grazinyte-Tyla bei den Audi-Sommerkonzerten im Ingolstädter Festsaal.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden