Montag, 16. Januar 2017 |

 

 

München: Das große Morden

Das große Morden

München (DK) In ein beklemmend düsteres Licht sind all die Szenen getaucht, und ein Rundvorhang, passend zum Stück meist in Blutrot, schließt die leere Bühne nach hinten ab. Doch in der Mitte erhebt sich ein monumentaler quadratischer Kubus, der sich drehen, heben und senken lässt. Eine vom Bühnenbildner Harald B. Thor entworfene Spielfläche in Schwarz, wie alles in dieser Inszenierung, auf der, symbolisch eingerahmt von den in den Boden gerammten Schwertern, das real blutige und in schrecklichen Halluzinationen gipfelnde Geschehen von Shakespeares Theaterstück abrollt.
weiter...

 

 

 

München: Der Motor als Gebetsmühle

Der Motor als Gebetsmühle

München (DK) Es ist laut in dieser Halle, denn hier leben Maschinen. Motoren starten stotternd, laufen dann im Takt und bewegen sich im eigenen Rhythmus. Die Geräusche sind vielfältig und übertönen die menschlichen Stimmen, die zuweilen zu hören sind.
weiter...

 

 

 

Nicht ohne meinen "Spiegel"

Hamburg (DK) Premiere ist am 4. Januar 1947: Chefredakteur Rudolf Augstein (1923-2002) bringt die erste Nummer des politischen Magazins "Der Spiegel" heraus. Auf dem Titelblatt: "Österreichs Gesandter Dr. Kleinwächter", der "mit dem Hut in der Hand" für die Hauptgeschichte, die engagierte Außenpolitik der Alpenrepublik, steht. Aber auch Marlene Dietrichs neuer Film "Martin Roumagnac" ("Es ist, endlich, ein unkomplizierter Film der neuesten französischen Produktion. Er läuft sich nicht im Intellektuellen tot."), die Diskussion um den in der Nazizeit verschärften Abtreibungsparagrafen 218 oder das Scheitern der Londoner Indienkonferenz stehen im Inhaltsverzeichnis der ersten Ausgabe des orange gefassten Hefts, das sich schnell zu einem Leitmedium in der deutschen Presselandschaft entwickeln sollte. Heute wird "Der Spiegel" 70 Jahre alt.
weiter...

 

 

 

Audi Jugendchorakademie

Audi Jugendchorakademie singt bei der Eröffnung der Elbphilharmonie

Hamburg (dk) Erneut ist die Audi Jugendchorakademie zu Gast in Hamburg: Unter der Leitung von Kent Nagano führt der Chor am 13. Januar 2017 das Oratorium "Arche" in der neuen Elbphilharmonie auf. Das Werk wurde von Jörg Widmann eigens für die Eröffnung des neu gebauten Konzerthauses komponiert.
weiter...

 

 

 

Die Harry-Potter-Saga - Erster Harry-Potter-Film

Dirigat mit Zauberei

München (DK) Der Erfolg scheint zu Harry Potter zu gehören wie seine unverwechselbare Blitznarbe: Die Bücher sind Weltbestseller in einer Auflage von über 450 Millionen, obwohl die ersten Leser längst dem Kindesalter entwachsen sind. Ungezählte Autoren von Fanfiction tauchen ein in die Potter-Welt und spinnen sie am Internet-Lagerfeuer weiter.
weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Kubanische Lebenslust

Kubanische Lebenslust

Ingolstadt (DK) Wenn die Musik Kubas zu Besuch kommt, hat der Frost hierzulande keine Chancen mehr. Schillernd bunt, aufregend quirlig, voller überschwänglicher Lebensfreude und vor allem voller brodelnder Rhythmen an jeder Straßenecke - so strahlt das klischeehafte Image von Kuba und vom Zauber der Karibik.
 Bilder |weiter...

 

 

 

Ingolstadt: Von Glücksschweinen und Weinflaschen

Von Glücksschweinen und Weinflaschen

Ingolstadt (DK) Um eins der tiefsinnigsten und kompliziertesten Werke der Musikliteratur zu erklären - Johann Sebastian Bachs "Musikalisches Opfer" -, greift die Flötistin Kozue Sato gerne zu illustren Metaphern. Mit einigen Teilen des Werkes verhalte es sich wie mit einem dieser prächtigen Glücksschweine zu Silvester, sagt sie: Man könne sie essen, aber man müsse es nicht unbedingt.
weiter...

 

 

 

Das Well-Erlebnis

Ingolstadt (DK) Christoph Well ist bekanntlich Trompeter. Aber das stimmt nur teilweise. Denn eigentlich ist so gut wie nichts in der Welt der Musik vor ihm sicher. Beim festlichen Silvesterkonzert am Samstagabend im Ingolstädter Münster, dessen Tradition er in diesem Jahr wieder aufnahm, jedenfalls erwies das ehemalige Mitglied der Biermösl Blosn sich als Multitalent. Und so musste man nach dem Konzert eigentlich am wenigsten vom Trompeter schwärmen - und weit mehr vom Harfenisten und Komponisten.
weiter...

 

 

 

Rostock: Ruppige Landpartie

Ruppige Landpartie

Rostock (DK) Nicht mit dem eigentlich geplanten Dortmunder "Tatort: Sturm" startet die ARD ins neue Jahr. Der wurde - wie bereits berichtet - wegen Parallelen zum Terroranschlag in Berlin verschoben. Stattdessen darf nach kurzem Programm-Wirrwarr nun das Rostocker Duo Katrin König und Alexander "Sascha" Bukow ran - im "Polizeiruf 110: Angst heiligt die Mittel". Es ist der 15. Fall, den das Ermittlerpaar in Mecklenburg-Vorpommern lösen muss.
weiter...

 

 

 

Eichstätt: "Mir stockt beim Schreiben der Atem"

"Mir stockt beim Schreiben der Atem"

Eichstätt (DK) "Gestatten, Morrison, Inhaber der magischen Zoohandlung", sagt der Mann mit einer kleinen Verbeugung zu Miss Cornfields Klasse und stellt einen Käfig auf den Tisch. Darin: ein neues magisches, sprechendes Tier. Was für eins? Und für wen? Wird an dieser Stelle nicht verraten. Getreu dem Schwur: "Niemals, niemals sprechen wir mit anderen über das magische Tier. Die magische Zoohandlung ist streng geheim, so soll es für immer und ewig sein." Band 8 der Reihe "Die Schule der magischen Tiere" trägt den Titel "Voll verknallt!". Denn diesmal geht es um den großen Schulball, die knifflige Frage, wer mit wem tanzt, und um die berühmteste Liebesgeschichte der Welt: "Romeo und Julia". Gleich nach Erscheinen Ende November stürmte das Buch der Eichstätter Kinderbuchautorin Margit Auer die Bestsellerliste.
weiter...

 

 

 

Klug, klüger, musikalisch?

Macht die Beschäftigung mit Musik intelligent? Seit Langem wird über den sogenannten Mozart-Effekt diskutiert und geforscht. Als ob Musik nicht noch andere Vorzüge hätte. Als ob sie nicht einfach für sich stehen könnte.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 (5 Seiten)