Dienstag, 21. November 2017
Lade Login-Box.
 
Ingolstadt: Die dunklen Seiten im Blick
Ingolstadt

Die dunklen Seiten im Blick

Ingolstadt (DK) Das passt gerade nicht wirklich zusammen. Hinter dem Budenlabyrinth des Christkindlmarktes auf dem Theatervorplatz in Ingolstadt verbergen sich derzeit ganz andere Welten, spielen ...

Neuburg: Die ganze Welt kann zuhören
Neuburg

Die ganze Welt kann zuhören

Neuburg (DK) Wenn man nur das richtige Empfangsgerät hat, kann man das zweite Set von Eva Klesse und ihrem Quartett sogar in Alaska hören. Oder auf den Fidschi-Inseln. Es ist der letzte Abend des 7.

Ingolstadt: Was bleibt?
Ingolstadt

Was bleibt?

Ingolstadt (DK) Da liegt eine blonde Frau im blubbernden neo-orangefarbenen Wasser in der Badewanne, an der Wand mysteriöse, fluoreszierende Sprengsel, ein paar Stockwerke tiefer riecht es nach ...

Ingolstadt: Märchenhaftes aus der Kiste
Ingolstadt

Märchenhaftes aus der Kiste

Ingolstadt (DK) Am Anfang steht da eine Kiste. Sehr groß. Sehr gewöhnlich. Kaum zu glauben, was darin alles steckt: ein Schloss, sieben Berge, zwei Flüsse, vier Wälder, ein Königspaar, ein ...

Ingolstadt: Wunder des zarten Schönklangs
Ingolstadt

Wunder des zarten Schönklangs

Ingolstadt (DK) Brutaler, unversöhnlicher kann man ein Musikstück kaum beginnen. Eine zornige Sechzehntelfigur platzt ruppig in den Saal, nach einer kurzen, vor Spannung berstenden Pause dann ein ...

Malcolm Young - AC/DC
Sydney

Malcolm Young ist tot

Sydney (DK) Der frühere Gitarrist der Band AC/DC ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Das teilte die Band auf ihrer Facebookseite mit.

Ingolstadt: Elegantes Schwelgen
Ingolstadt

Elegantes Schwelgen

Ingolstadt (DK) "Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein. Und wenn Sie es heute noch nicht waren, dann sollten Sie zumindest heute Abend ein bisschen glücklicher nach Hause gehen", moderiert ...

Neuburg: Die Magie der leisen Töne
Neuburg

Die Magie der leisen Töne

Neuburg (DK) Es gibt sie tatsächlich, die Magie der leisen Töne. Wer's nicht glaubte, der konnte sich bei diesem Doppelkonzert anlässlich des Birdland Radio Jazz Festivals im Theater Neuburg ...

DONAUKURIER
Ingolstadt

Ingolstadt theoretisch

Ingolstadt (DK) Seit gut zwei Jahren gibt es in Ingolstadt die Initiative "Achtung Kultur". Sie fordert mehr Wertschätzung für die Kultur und befürchtet "eine Marginalisierung" der künstlerischen ...

New: Das teuerste Kunstwerk der Welt
New

Das teuerste Kunstwerk der Welt

New York (AFP) Ein 500 Jahre altes Gemälde von Leonardo da Vinci ist das teuerste Kunstwerk der Welt: Das Ölgemälde "Salvator Mundi" wurde am Mittwochabend (Ortszeit) in New York für 450,3 ...

Ingolstadt: Intim und intensiv
Ingolstadt

Intim und intensiv

Ingolstadt (DK) Die stade Zeit ist noch ein wenig entfernt, doch warum sollte man sich nicht schon mal langsam darauf einstimmen?

München: Heil, Adölfilein!
München

Heil, Adölfilein!

München (DK) Ein Liebesbrief, in fremde Hände gefallen, kann vielerlei Gefühle auslösen: Überraschung, Scham, Voyeurismus, Neugierde.

Ingolstadt: Statement in Schwarz-Weiß
Ingolstadt

Statement in Schwarz-Weiß

Ingolstadt (DK) "Hörl:Rolls" - Hörl rollt! Der Titel der Ausstellung des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl - besonders bekannt durch Großprojekte mit seriellen Skulpturen im öffentlichen Raum - in der ...

München: Quasimodo verzaubert München
München

Quasimodo verzaubert München

München (DK) Vergangene Woche eröffnete in der Fußgängerzone ein Disney-Store. Wenige Tage später feierte nun Disneys Musical-Version von "Der Glöckner von Notre Dame" seine Premiere im Deutschen ...

Augsburg: Zeit ist Leben
Augsburg

Zeit ist Leben

Augsburg (DK) Gespenstisch sind diese Grauen Herren in ihren silbermetallic-farbenen Ganzkörperanzügen, die Gesichter verborgen hinter starren Masken, stets gehüllt in dichten (E-)Zigarren-Rauch, wenn sie unvermutet aus Ecken, Gassen, Kisten auftauchen. Wie blechern ihre synthetische Sprache klingt. Wie bedrohlich sie sich gebärden. Wie kalt es einem wird in ihrer Nähe. Kein Wunder, dass sie alle einzuschüchtern vermögen. Nicht nur die Kinder, sondern auch die erwachsenen Bewohner des kleinen italienischen Städtchens, in der die Geschichte spielt. Zeitdiebe sind es, die nur von der Zeit der anderen existieren. Sie treiben die Menschen an, schneller zu arbeiten und Zeit zu sparen, wo sie nur können. Freunde? Braucht man nicht! Hobbys? Kosten nur Zeit! Ein Buch lesen? Welch Zeitverschwendung! Nur eine vermag sich gegen sie zu wehren: Momo. Das Mädchen nimmt den Kampf gegen die Grauen Herren auf - und bringt den Menschen die gestohlene Zeit zurück.

Ingolstadt: Herrlich respektlos
Ingolstadt

Herrlich respektlos

Ingolstadt (DK) Ein Abend voller Emotionen. Wer Anna Janina singen hört, wird unweigerlich zum Fan des Chansons. Ihr Programm "Ein liederliches Stück" begeistert im praktisch ausverkauften Diagonal.

Ingolstadt: Milder Jubiläumsglanz
Ingolstadt

Milder Jubiläumsglanz

Ingolstadt (DK) Der Konzertverein Ingolstadt feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem Gastspiel der Philharmonie Kiew. Besonders der Pianist Antonii Baryshevskyi beeindruckt mit einer poetischen Interpretation des Klavierkonzerts von Robert Schumann.

Swing, Rock, Bach

Ingolstadt (DK) "Jeder weiß, die Würfel sind gezinkt. Jeder weiß, der Krieg ist vorbei. Jeder weiß, die Guten haben verloren", heißt es in Leonhard Cohens Lied "Everybody Knows" von 1988. Kann ein solches Lied in einem Gottesdienst erklingen, in dem gerade noch vom Vertrauen in Gott gesprochen wurde und von der Zusage von Gottes Nähe?

Ingolstadt: Humor als Heilmittel
Ingolstadt

Humor als Heilmittel

Ingolstadt (DK) Comedy-Star Bülent Ceylan zeigt sich am Samstagabend trotz Erkältung in der Saturn-Arena in Topform. Der Komiker spricht in seiner mehr als zweistündigen Show im besten Mannheimer Dialekt über eine ziemlich "kronke" (mannheimerisch für krank) Welt.

Neuburg: Reise durch die Musikgeschichte
Neuburg

Reise durch die Musikgeschichte

Neuburg (DK) Es ist in gewisser Hinsicht ein Triumvirat: Sie kommen aus England, spielen die Hammond B3, sind seit den Sechzigern aktiv, genießen einen legendären Ruf und haben jeder für sich schon immer Musik gemacht an der Nahtstelle von Jazz, Soul, Pop und Rhythm'n' Blues. Steve Winwood ist der eine, Brian Auger der andere und Georgie Fame der dritte.

Ingolstadt: Von musikalischer Wärme durchflutet
Ingolstadt

Von musikalischer Wärme durchflutet

Ingolstadt (DK) "Holodeck" - das ist der Titel des aktuellen Albums der bayerischen Ausnahmesängerin Claudia Koreck, und den muss sie erst einmal erklären: "Das ist ein Raum in einer Rakete, wo alles möglich ist." Sie nimmt das zahlreich in der Ingolstädter Eventhalle erschienene Publikum mit auf eine Reise an verschiedene Orte der Welt und in ihr Innerstes. Denn Claudia Koreck besitzt ja nicht nur eine Soulstimme par excellence, sondern sie schreibt genauso wunderbare Texte.

Ingolstadt: Lustvolle Frischzellenkur
Ingolstadt

Lustvolle Frischzellenkur

Ingolstadt (DK) Wenn die "Alte Katt'" mit einem Mal frisch-fröhlich im Sambarhythmus ums Scheunentor tanzt und "D' Sau, D' Sau" mit ihrem Schweinern Kopf und leichtfüßiger Eleganz über die Marimba tänzelt, dann treffen musikalische Welten aufeinander. Sie ohne Stoßkanten und Wertverlust miteinander zu verknüpfen ist die Herzensangelegenheit von Stefan Pellmeier und seiner Band am Samstagabend im Bauerngerätemuseum in Hundszell.

Ingolstadt: Mutmach-Geschichten zum Mitsingen
Ingolstadt

Mutmach-Geschichten zum Mitsingen

Ingolstadt (DK) Am witzigsten ist es, wenn sich die Vegetarier-Spinne Ursula und die japanische Gentleman-Schmeißfliege Sumsumsum im Sushi-Laden ganz verliebt mit Stäbchen füttern. Denn die beiden Tiere, die ja in Wirklichkeit eher Winzlinge sind, sind hier menschengroß - und die Stäbchen Drumsticks.

Neuburg: Leben mit allen Optionen
Neuburg

Leben mit allen Optionen

Neuburg (DK) Das Dumme ist, dass der letzte Eindruck immer der nachhaltigste ist. Deshalb wird man sich nach diesem Konzert des kubanischen Alfredo Rodriguez Trios vermutlich immer als erstes an die völlig missglückte Version des Gassenhausers "Guantanamera" als letzter Nummer im Programm erinnern.

Monumentale Melodien

Ingolstadt (DK) Konzentrierter, potenzierter als durch Musik lassen sich körperliche Wahrnehmungen kaum erleben. Das gilt für Instrumentalisten oder Sänger genauso wie für Zuhörer: Auf beiden Seiten werden alle Sensoren für Hören, Sehen und Fühlen gleichzeitig angesprochen. Die mehrfach preisgekrönte 3BA Concert Band hat sich dieses Phänomen bei ihrer Herbstgala im Ingolstädter Festsaal zunutze wie auch zum Motto gemacht - und ihr Konzert "Das Aggregat der Sinne" genannt.

Ingolstadt

Humor als Heilmittel

Ingolstadt (DK) Comedy-Star Bülent Ceylan zeigt sich gestern Abend mit seinem Programm „Kronk“ trotz Erkältung in der Saturn Arena in Topform. Der Komiker spricht in der mehr als zweistündigen Show im besten Mannheimer Dialekt über eine ziemlich „kronke“ (mannheimerisch für krank) Welt. Und er hat ein Heilmittel: Humor.

Kommissarin Gorniak (Karin Hanczewski) bespricht sich mit dem Spurensicherer (Renato Schuch).
Dresden

Dresdner Ermittler unter Druck

Dresden (DK) Erst vergangene Woche erklärten ARD-Verantwortliche, dass es künftig nur noch ganz wenige Experimente im "Tatort" geben soll, man will zurück zur Normalität. "Der klassische Ermittlerkrimi", sagt der Koordinator der Reihe, Gebhard Henke vom WDR, "ist die DNA des ,Tatorts ? ".

Ingolstadt: Spiel mit Stimmungen und Stilen
Ingolstadt

Spiel mit Stimmungen und Stilen

Ingolstadt (DK) Sie bezirzt, sie betört, sie ist trotzig und laut, sie ist souverän und witzig, sie ist gewinnend - eine begnadete, dem Publikum stets zugewandte Entertainerin und mit eben all diesen Fähigkeiten eine faszinierende Sängerin und Musikerin. Rebekka Bakken war wieder einmal da.

Ingolstadt: Die Faszination der Moderne
Ingolstadt

Die Faszination der Moderne

Ingolstadt (DK) Von allen Kulturbegeisterten sind die Klassikfreunde sicherlich die konservativste Fraktion. Bei Veranstaltern gelten oft schon Werke aus dem frühen 20. Jahrhundert als Publikumsschreck, die für ausgedünnte Reihen im Konzertsaal sorgen.

Ingolstadt: Überschäumende Lebensfreude
Ingolstadt

Überschäumende Lebensfreude

Ingolstadt (DK) Es geht auch ohne. Ohne aufwendige Klangverstärkung, ohne digitale Soundtechnik und ohne einen Mann am Mischpult, der die Kunst der Musiker erst zu dem macht, was die Zuhörer als maßgeschneiderten Sound präsentiert bekommen.

Ingolstadt: Der Anfang vom Ende
Ingolstadt

Der Anfang vom Ende

Ingolstadt (DK) Jetzt ist er da, der Moment der Wahrheit, an dem alles auf den Tisch kommt. Dass Peter mit Antons Frau im Bett war. Dass er auf Zimmerpflanzen pinkelt. Dass er sich vor seiner Frau fürchtet. Dass Mathilde keinerlei Humor besitzt. So bricht es aus Anton heraus. Und Peter revanchiert sich: Dass diese Doktorarbeit, über der Anton seit Ewigkeiten brütet, keinerlei nützlichen Erkenntnisgewinn abwerfen werde. Und dass selbst eine 30-jährige Therapie bei so einem hypochondrischen Egozentriker nicht anschlage: "Dein Therapeut ist nicht an Darmkrebs gestorben, sondern an Erschöpfung", brüllt er.

Ingolstadt: Ein Chor mit eigener Schule
Ingolstadt

Ein Chor mit eigener Schule

Ingolstadt (DK) Die Regensburger Domspatzen gastieren auf Einladung der Ingolstädter Lions Clubs am 22. April 2018 in Ingolstadt. Geistliche und weltliche Chormusik werden den Frühling einläuten. Auch romantische Werke von Antonin Dvorak, Johannes Brahms oder Pop-Arrangements von Sting und den Beatles sind geplant. Der Erhalt von deutschen Volksliedern liegt Domkapellmeister Roland Büchner jedoch persönlich besonders am Herzen. Was den Chor ausmacht, erklärt er im Interview.

Scheyern: Geschäftiges Treiben auf den Gängen des Klosters
Scheyern

Geschäftiges Treiben auf den Gängen des Klosters

Scheyern (DK) Aus jedem Zimmer klingen Melodien. Ob Violine, Blockflöte, Posaune oder Harfe: Viele klassische Instrumente waren in dieser Woche im Kloster Scheyern zu hören. Der Münchner Kreis für Volksmusik, Lied und Tanz richtete zum zweiten Mal eine Kammermusikwoche im Klosterort aus. Die Räumlichkeiten im Tagungshaus der Anlage wurden genutzt, um sich in fast vollkommener Einsamkeit der Musik hinzugeben.

Nürnberg: Jagd nach Millionen
Nürnberg

Jagd nach Millionen

Nürnberg (DK) Schon 1908 stellte Karl Kraus bissig fest: "Die Menschheit verblödet zu-sehends ... Es ist festgesetzt worden, dass, wenn die Welt untergeht, noch einmal ,Dummer, dummer Reitersmann €˜ gespielt wird." Da sich der erste Satz über hundert Jahre später zunehmend bewahrheitet, trat nun Bayerns viertes Staatstheater in Konkurrenz zur Münchner "Lustigen Witwe" am Gärtnerplatz auf.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden