Sarstedt, der 1941 in der damaligen britischen Kolonie Indien als Sohn englischer Großgrundbesitzer geboren wurde und im Alter von 13 Jahren mit seiner Familie nach England übersiedelte, schrieb im Lauf seiner Karriere mehr als 100 Songs. 
 
"Where Do You Go To (My Lovely)" ist ein Popsong mit Chanson-Einflüssen. Der Song stieg im Februar 1969 in Großbritannien auf Platz eins der Single-Charts und hielt sich dort sechs Wochen lang. In 14 weiteren Ländern belegte er die Spitzenposition in den Hitparaden, in Deutschland erreichte er Platz neun.

Peter Sarstedt
Peter Sarstedt bei seinem Auftritt bei der "Top Of The Pops"-Show 1969.
YouTube
Im Laufe seiner Karriere tourte Sarstedt auch mit seinen Brüdern Rick und Clive, bis er sich Ende 2010 krankheitsbedingt zurückzog. Auf seiner offiziellen Website hieß es seit Langem schon, dass er nicht mehr in der Lage sei, den Computer zu bedienen und deshalb weder in den sozialen Medien vertreten sei, noch die Anfragen seiner Fans beantworten könne. 
 
Nun wurde bekannt, warum sich Sarstedt vor gut sechs Jahren von der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte: Er starb am Sonntag an den Folgen einer Progressiven subpranukleären Blickparese - einer degenerativen Erkrankung des Gehirns. Die Krankheit ähnelt in vielen Symptomen der Parkinsonschen Krankheit, Symptome sind unvorhersehbare Stürze, Sprechprobleme sowie eine Blicklähmung. Die Krankheit gilt als unheilbar.